Bauchfett verlieren » 5 Tipps, die funktionieren

Egal ob Mann oder Frau, Bauchfett verlieren ist ein lästiges Thema, denn der Fettabbau an der Problemzone Nummer 1 gestaltet sich oft schwieriger als gedacht.

In diesem Artikel erfährst Du alles Wichtige zum Thema Bauchfett, sowie die 5 besten Tipps, um die überschüssigen Pfunde loszuwerden.

Tipp 1: Betrachte Deinen ganzen Körper

unteres bauchfett verlieren

Wichtige Fragen schnell beantwortet: Wichtige Fragen schnell beantwortet:
  • Was darf ich nicht essen wenn ich Bauchfett verlieren möchte?
    Verzichte auf kalorienhaltige und fettige Lebensmittel. Wir empfehlen vorrangig eiweißreiche und pflanzliche Nahrungsmittel, da diese sättigend wirken und gesunde Ballaststoffe enthalten.
  • Welche Übungen eignen sich zum Bauchfett verlieren?
    Bauchfett kannst Du auch ohne Sport verlieren – mit ist es jedoch einfacher. Ein durchdachtes Krafttraining zu Hause ist die effektivste Waffe.
  • Wie schnell kann ich mein Bauchfett verlieren?
    Das kann Dir leider niemand sagen, da es zu einem großen Teil von der Genetik und Deiner Ausgangslage abhängt. Wo Dein Körper zuerst Fett abbaut, kannst Du leider nicht beeinflussen.
Du willst endlich das lästige Bauchfett verlieren, vielleicht mit Sit-ups oder einer stark kalorienreduzierten Diät? Vergiss es.
Es ist unmöglich punktuell am Körper Fett abzubauen, da wir ein Gesamt-Stoffwechselsystem und somit keinen Einfluss auf die Körperfett Region haben, an der wir Abnehmen möchten.

Von daher solltest Du Dich beim Bauchfett verlieren nicht nur auf die Speckröllchen am Bauch konzentrieren, sondern Deinen Körper als Einheit betrachten. Problemzonen sind vor allem genetisch veranlagt und können leider nicht auf andere Körperteile verlagert werden.

Wenn du also an Bauchumfang verlieren willst, sollte sich Dein Fitnessprogramm nicht nur auf die Bauchregion beschränken, sondern vielmehr den ganzen Körper involvieren.

Tipp 2: Bauchfett verlieren durch Fasten

Es gibt vermutlich keine bessere Methode, um langfristig und gesund Körperfett zu verlieren, als das Intervall-Fasten im 16/8 Rhythmus.

Das Fastenprogramm schützt Dich nicht nur erwiesenermaßen vor chronischen und altersbedingten Krankheiten, es lässt Dich auch ohne Jojo-Effekt Gewicht verlieren.

Warum Du mit Fasten so gut abnehmen kannst, erfährst Du hier. Dennoch solltest Du, um das Bauchfett zu verlieren noch einige zusätzliche Regeln für Deine tägliche Ernährung beachten.

Achte auf die richtige Auswahl der Lebensmittel

Deine Ernährung sollte vor allem eiweiß- und ballaststoffreich sein, um sättigend zu wirken und Heißhungerattacken zu vermeiden.

Weiterhin gibt es Lebensmittel, die während der Gewichtsreduktion unterstützend wirken, weil sie unter anderem den Stoffwechsel anregen oder appetithemmend wirken.

Grüner Tee ist unter anderem ein Produkt, welches wir uneingeschränkt während einer Körperfettreduktion empfehlen.

Möchtest Du Bauchfett verlieren, solltest Du ebenfalls viel Gemüse essen, da es viele Ballaststoffe enthält und nur sehr kalorienarm ist. Obst hingegen ist in Maßen zwar sehr gesund, sollte jedoch nur in geringen Dosen zum Einsatz kommen, da der Fruchtzucker die Kalorienanzahl deutlich erhöht.

Die richtigen Lebensmittel, um Bauchfett zu verlieren, stellen somit einen wichtigen Faktor dar, der neben dem Fasten eingehalten werden sollte.

Bauchfett verlieren: 5 geeignete Lebensmittel

Wir haben unsere top 5 Lebensmittel für Dich zusammengetragen, mit denen das Bauchfett schon bald der Vergangenheit angehören wird.

LebensmittelWeshalb es geeignet ist
SpinatSpinat ist ein oft unterschätztes Gemüse, welches zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften hat. Spinat enthält sogenannte Thylakoide (Pflanzenstoffe), die Deinen Appetit unterdrücken und beim Abnehmen helfen. Außerdem ist das leckere Gemüse mit 14 Kcal pro 100 g extrem kalorienarm!
Rote LinsenDiese vegane Power-Eiweißquelle hat es in sich! Die Hülsenfrüchte haben satte 25 g Eiweiß auf 100 g und dazu noch sättigende Ballaststoffe. Mit roten Linsen kannst Du übrigens auch super eine vegane Bolognese oder ein veganes Chili zaubern.
Apfelschon mal von der Apfel Diät gehört? Äpfel haben eine sättigende Wirkung und können mit dem richtigen Timing optimal als Appetithemmer eingesetzt werden. Dadurch kannst Du noch einfacher Dein Bauchfett verlieren!
SpargelWeniger Kalorien gehen kaum! Spargel besteht zu über 90% aus Wasser und ist trotzdem vollgepackt mit gesunden Nährstoffen. Dieses Gemüse ist während jeder Diät empfehlenswert.
IngwerDie Ingwerwurzel ist nicht nur sinnvoll bei einem angeschlagenen Immunsystem – auch als Fatburner kann Ingwer herhalten! Die Schärfe lässt die Körpertemperatur ansteigen und die Fettpölsterchen können dahinschmelzen.

Tipp 3: Trainiere – Aber richtig!

Bauchfett verlieren ohne Sport, geht das? Ja es geht, denn die Gewichtsreduktion ist einzig und allein von der Kalorienzufuhr abhängig.

Dein Ziel sollte also sein: Ein leichtes Kaloriendefizit, um langfristig und ohne Jojo-Effekt abzunehmen.

Sport kann Dir aber definitiv helfen, Dein Bauchfett nicht nur schneller, sondern auch bequemer zu verlieren. Durch die verbrannten Kalorien im Training, musst Du auf weniger verzichten und kannst Dir, auch dank Intervall-Fasten, ohne Probleme mal einen Burger, eine Pizza oder dein Lieblings-Eis gönnen.

Willst Du mit Sport Deinen Bauchumfang verringern, was wir absolut empfehlen, solltest Du aber auf die richtige Auswahl der Übungen achten.

Es ist ein Irrglaube, dass Du Bauchfett verlierst nur durch Bauchmuskelübungen. Im Prinzip brauchst Du gar keine Bauchübungen, um das lästige untere Bauchfett zu verlieren.

Was Du aber brauchst sind Ganzkörperübungen. Vor allem Übungen wie Kniebeuge, Burpees oder Ausfallschritte eignen sich hervorragend, um die Fettdepots schmelzen zu lassen. Warum das so ist?

  • Ganzkörperübungen aktivieren viele Muskelgruppen, wodurch deutlich mehr Kalorien verbrannt werden, als bei einfachen Übungen.
  • Übungen wie Kniebeuge und Ausfallschritte beanspruchen die größten Muskeln im Körper – Die Beine – und verbrauchen dementsprechend viel Energie.
  • Krafttraining und Muskelwachstum erhöht langfristig Deinen Grundumsatz, wodurch Du mehr Kalorien verbrennst, selbst wenn du nichts machst.

Tipp 4: Verstehe Deinen Körper

Wie willst Du Bauchfett verlieren, wenn Du nicht weißt, wie der menschliche Organismus Fett verbrennt und wie der Stoffwechsel funktioniert?

Lies Dich in die Thematik ein und verstehe Deinen Körper, nur so kannst Du Signale richtig deuten und effektiv Fett verbrennen. Lerne, wie Muskeln Deinen Grundumsatz beeinflussen, wie der Stoffwechsel aktiviert wird und welche Prozesse beim Fasten im Körper passieren.

Mit diesem neu gewonnenen Wissen wird es Dir deutlich leichter fallen, Bauchfett zu verlieren und es gar nicht erst wieder ansetzen zu lassen.

Tipp 5: Lass Dir genügend Zeit!

Abnehmen funktioniert nicht in 2 oder 3 Wochen, sondern beschreibt einen längerfristigen Prozess. Dein Ziel sollte nicht sein, 3 Kg Bauchfett in 2 Wochen zu verlieren, wie viele Zeitschriften oder Internetseiten es propagieren.

In Deinem Fokus sollte vielmehr eine langsame, aber stetige Gewichtsreduktion stehen. Ziele wie 0,5 Kg pro Woche sind realistisch und lassen Dich ohne den unerwünschten Jojo-Effekt abnehmen.

Vergiss also überstürzte Crash-Diäten oder kurzzeitige Fettverbrennung vor dem Sommerurlaub. Gewöhne Dir lieber eine gesunde Ernährungsweise an, mit der Du nicht nur ganzjährig eine gute Figur hast, sondern von der Du auch gesundheitlich profitierst.

Unsere Buchempfehlung zum Abnehmen:

Daniel Roth beschreibt in diesem Buch ausführlich, warum die Methode des Kurzzeitfastens so effektiv ist.

So wirst Du Dein Bauchfett garantiert los!

4.6/5 Sterne auf Amazon Preis: 12,99

Zeig mir das Produkt!

Fazit zum Bauchfett verlieren

Das sagt unsere Expertin Monica:
Bauchfett zu verlieren ist einfacher, als du zunächst denkst. Wichtig ist, die vielen Mythen, die im Internet kursieren zu erkennen und zu ignorieren.

Du kannst nicht punktuell abnehmen und auch eine 2-wöchige Crash-Diät wird keinen langfristigen Erfolg mit sich bringen.

Informiere Dich über die wichtigsten Stoffwechselfunktionen des Körpers, beginne mit dem Intervall-Fasten und starte ein gut überlegtes Workout, welches Deinen gesamten Körper trainiert und schon bald wird das Bauchfett Geschichte sein.

Bauchfett verlieren » 5 Tipps, die funktionieren: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, 10 Stimme/n.
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.