Inulin Pulver » So gesund kann ein Ballaststoff sein

Inulin ist ein besonderer Ballaststoff, der dafür sorgen kann, dass unser Körper Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium besser speichert.

Was Inulin genau ist, welche Aufgaben es in Deinem Körper verfolgt und wie Du mit Inulin abnehmen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist Inulin?

inulin kapseln


ᐅ Kurz und knapp:
  • Inulin ist ein pflanzlicher Ballaststoff und gehört zu den Präbiotika
  • Der Stoff sorgt nachweislich für eine gesunde Darmflora
  • Inulin Pulver verbessert die Aufnahme von Calcium
  • Das Sättigungsgefühl wird früher erreicht und das Abnehmen somit erleichtert
  • Der Ballaststoff kann als Pulver gekauft werden und lässt sich einfach in die täglich Ernährung integrieren – wie zum Beispiel?! hier klicken

Inulin ist ein pflanzlicher Ballaststoff, der in Lebensmitteln wie Chicorée, Pastinaken oder Zwiebeln enthalten ist.

Wissenswert: Gewächse aus der Familie der Korbblütler lagern diesen Stoff als Reservestoff ein. Er wird in den Pflanzenzellen gespeichert und nach einer Ruheperiode, bei ungenügender Nährstoffzufuhr oder bei der Keimung wieder in den Stoffwechsel einbezogen.

Inulin gehört zu den sogenannten Präbiotika. Das bedeutet, dass dieser Stoff ein Zusatz in Lebensmitteln ist, welcher vom Körper nicht verdaut wird.

Stattdessen kann ein solcher Stoff den Körper eines Menschen positiv beeinflussen, indem er beispielsweise die Aktivität bestimmter Darmbakterien anregt.

Wirkung von Inulin

Für den Menschen ist Inulin ein unverdaulicher Ballaststoff, da das menschliche Verdauungssystem das Enzym Inulinase nicht bildet. Somit kann der Stoff vom menschlichen Körper weder aufgespalten, noch direkt aufgenommen werden.

  • Aber: Trotzdem wirkt es sich positiv auf den Organismus aus, denn die unverdaulichen Ballaststoffe sind Nahrungsgrundlage spezieller guter Darmbakterien.

Schon 1995 hatte Gibson et al. nachgewiesen, dass sich Inulin positiv auf das Wachstum der wichtigsten Darmbakterien auswirkt. Die sogenannten Bifidobakterien besiedeln das Verdauungssystem und senken dort den pH-Wert, indem sie Glucose zu Milchsäure umwandeln. (Quelle)

Jetzt schon begeistert? Hier kommst Du direkt zum besten Produkt: 

Fäulnis- oder Kolibakterien können sich in einem sauren Darmmilieu nicht ansiedeln oder vermehren.
Eine gesunde Darmflora wirkt sich positiv auf die allgemeine Gesundheit aus, da die Aufnahme von Nährstoffen erleichtert wird.

Kurz und Knapp: Inulin sorgt für eine gesunde Darmflora und lässt gute Darmbakterien ansiedeln.

Inulin verbessert die Mineralstoff-Aufnahme

Calcium-Mangel und die daraus resultierenden Folgeerkrankungen werden immer häufiger. Der Mineralstoff hilft dabei, die Knochen zu stabilisieren und aufzubauen.

Calcium-Mangel begünstigst Osteoporose, von der allein in Deutschland 8 Millionen Menschen betroffen sind.

Wofür Calcium außerdem wichtig ist: Nicht nur der Aufbau und Erhalt der Knochenmasse steht mit Calcium im Zusammenhang, denn der Mineralstoff spielt auch eine wichtige Rolle im Nervensystem, bei der Blutgerinnung oder bei der Aktivierung von Hormonen.
Es konnte in mehreren Studien nachgewiesen werden, dass die regelmäßige Einnahme von Inulin die Aufnahme von Calcium verbessert.

Der Effekt wurde zuerst in Tierversuchen und später in Humanstudien nachgewiesen. Die Calcium-Aufnahme konnte durch das Einnehmen eines inulinhaltigen Produktes um 20 Prozent erhöht werden. (Quelle)

Interessant ist, dass Inulin auch die Aufnahme von Magnesium verbessert – ein Mineralstoff der ebenfalls für Knochen, Nerven und Muskeln wichtig ist.

Somit ist Inulin ein effektives Mittel, das vorbeugend gegen Alterserkrankungen wie Osteoporose wirken kann.

Auch im Kraftsport kann Inulin eine Rolle spielen. Durch die verbesserte Aufnahme von Magnesium ermüden die Muskeln langsamer und regenerieren sich schneller. Folglich stehen Inulin und Muskelaufbau in einem indirekten Zusammenhang zueinander.

Inulin hilft beim Abnehmen

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist zwar kein Garant für das sichere Erreichen der Traumfigur, aber sie kann sehr hilfreich sein.
inulin abnehmen
Inulin verhält sich dabei wie andere Ballaststoffe: es vergrößert die aufgenommene Nahrungsmenge durch Quellen im Magen. Durch die Dehnung sinkt der Spiegel des appetitanregenden Hormons Ghrelin, wodurch das Sättigungsgefühl zunimmt. Durch diese Eigenschaft kann Inulin Dich auch im Rahmen einer Diät unterstützen.

Zusätzlich durchlaufen ballaststoffreiche Lebensmittel den Darm in einer kürzeren Zeit. Durch das erhöhte Volumen wird Druck auf die Darmwände ausgeübt, wodurch die Darmperistaltik angeregt wird.


Du kannst also mit Inulin abnehmen und gleichzeitig Deinem Körper etwas Gutes tun.

Beugt Darmkrebs vor

Es konnte in einem von der EU geförderten Forschungsprojekt nachgewiesen werden, dass Inulin positive Wirkung bei der Bekämpfung von Darmkrebs im frühen Stadium hat.

Inulin kommt unverdaut in den Darm, wo es Bifido- und Lactobazillusstämmen als Nahrungsgrundlage dient, wodurch sich diese besser vermehren können. Dadurch werden schädliche Bakterien verdrängt und giftige Substanzen ausgeschieden.

Zudem entstehen beim Abbau des Inulins Stoffe, welche den Darmzellen helfen oxidativen Stress zu reduzieren. Dadurch werden Karzinogene schneller entschärft, geschädigte Zellen in den Selbstmord getrieben (Apoptose) oder entartete Zellen am Wachstum gehindert.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Enthält nur 1,5 kcal/g und ist damit sehr kalorienarm
  • Unterstützt den Aufbau der Darmflora und bildet die Nahrungsgrundlage der guten Darmbakterien
  • Inulin verbessert die Calcium- und Magnesiumaufnahme
  • Unterstützt Dich beim Abnehmen
  • Kann das Darmkrebsrisiko senken
  • Besonders einfach in die Ernährung zu integrieren, beispielsweise durch Inulin-Pulver oder Inulin-Kapseln

Lebensmittel mit Inulin

Das natürliche Präbiotikum für den Darm ganz natürlich und ohne Pulver aufnehmen? Auch das ist problemlos möglich, auch wenn die Konzentration des Stoffes deutlich geringer ist, als bei der Einnahme des reinen Pulvers.

Inulinhaltige Lebensmittel sind zum Beispiel:

  • Chicorée
  • Topinambur
  • Schwarzwurzel
  • Pastinake
  • Artischocken
  • Löwenzahn

Stehen diese Lebensmittel regelmäßig auf Deinem Speiseplan, können die enthaltenen Ballaststoffe nicht nur beim abnehmen helfen, sondern auch die Entstehung der guten Darmbakterien wird gefördert.

Anwendung & Einnahme von Inulin Pulver

Der Ballaststoff ist leicht in die Ernährung einzubauen, da man es praktisch allen Milchspeisen hinzugeben kann, ohne dass die Wirkung von Inulin verloren geht.

Besonders beliebt ist die Anwendung von Inulin-Pulver in Shakes, Joghurt oder Quark. Es schmeckt leicht süßlich und macht fettarme Speisen cremig. Inulin kann auch für das Binden von Saucen oder zum Backen verwendet werden.

Schon überzeugt von der wundersamen Wirkung? Möchtest Du nun Inulin kaufen, hat unsere Redaktion bereits eine konkrete Empfehlung für Dich herausgesucht.

Unsere Experten empfehlen: Effective nature Bio Inulin-Pulver

Unterstützt die Darmflora und stimuliert das Wachstum der Bifidobakterien

Sehr angenehmer Geschmack und vegane Bio-Qualität

Zeig mir das Produkt!

Der Ballaststoff wird heutzutage größtenteils aus der Zichorien-Rübe gewonnen. Dabei wird, ähnlich wie bei der Gewinnung des Zuckers aus der Zuckerrübe, das Heißwasserextraktionsverfahren genutzt.

Dosierung und Nebenwirkungen

Inulin ist nicht als Medikament eingetragen und es gibt keine allgemeinen Einnahmeempfehlungen. Um die Verdauung zu unterstützen sind bereits 15 Gramm pro Tag ausreichend.

Tipp zu den Nebenwirkungen: Bei der Einnahme von über 30 Gramm pro Tag kann es zu Blähungen kommen. Empfindliche Personen sollten deswegen die tägliche Einnahmemenge langsam erhöhen.

Personen mit Fructoseintoleranz sollten auf die Einnahme von Inulin-Pulver übrigens verzichten, um Unverträglichkeitsreaktionen zu vermeiden.

Erfahrungen mit dem Pflanzenstoff

Die Hauptgründe für die Einnahme von Inulin Pulver sind meist die Unterstützung beim Aufbau der Darmflora, sowie die sättigende und damit gewichtsreduzierende Wirkung.

Die Erfahrungsberichte zu dem Ballaststoff sind dabei meist positiv – wir haben einige typische Erfahrungswerte für Dich zusammengefasst:

  • …Bei mir wirkt es. Allerdings würde ich die ersten Tage mit weniger als der angegeben Tagesdosis beginnen, denn sonst bekommt man Blähungen.
  • …Das Pulver ist geschmacklos und kann deshalb problemlos überall dazu gereicht werden – kann ich nur empfehlen!
  • …Es dauerte ungefähr eine Woche bis ich die ersten positiven Resonanzen erhielt – Auffallend war, dass ich durch Inulin nicht mehr so viel Hungergefühl habe.

Fazit

Wie jeder andere Ballaststoff bringt Inulin viele Vorteile mit sich. Es kann Dich beim Abnehmen unterstützen, da es sehr sättigend ist. Zudem lässt es sich leicht in die Ernährung integrieren – ganze ohne aufwendige Rezepte.

Im Vergleich zu anderen Ballaststoffen hat Inulin einige Eigenschaften, die es besonders macht. Diese Eigenschaften sind sogar wissenschaftlich belegt.

Das sagt unsere Expertin Monica:
Der Super-Ballaststoff ist somit jedem zu empfehlen, der auf seine Gesundheit achtet, abnehmen möchte, sportliche Höchstleistungen erzielen will oder einfach seinem Körper etwas Gutes tun möchte.
Inulin Pulver » So gesund kann ein Ballaststoff sein: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,70 von 5 Punkten, 23 Stimme/n.
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.