Hanfprotein » 5 Gründe für diese Eiweißquelle

Eiweiß ist besonders für Sportler und Menschen, die Gewicht verlieren möchten, der wichtigste Nährstoff. Besonders Hanfprotein wird eine immer beliebtere Proteinquelle, nicht nur für Fitnessstudio-Nutzer.

Erfahre in diesem Artikel, was Hanfprotein so besonders macht und wie Du es optimal in Deine Ernährung integrierst.

Deshalb ist Eiweiß so wichtig

hanfprotein abnehmen

Wichtige Fragen schnell beantwortet: Wichtige Fragen schnell beantwortet:
  • Warum ist Hanfprotein so gut?
    Hanfprotein ist eine gesunde und vegane Proteinquelle mit hoher biologischer Wertigkeit und vielen gesunden Vitaminen und Ballaststoffen.
  • Wann sollte ich Hanfprotein einnehmen?
    Proteinpulver ist nur eine Ergänzung zur täglichen Ernährung. Wir empfehlen jeden Tag einen Shake des Hanfproteinpulvers einzunehmen – beispielsweise morgens. Sportler können zusätzlich nach dem Training einen Eiweißshake trinken.

Proteine sind nicht nur ideale Sattmacher, sie kurbeln auch den Stoffwechsel an. Das liegt in erster Linie daran, dass ein drittel der durch Eiweiß aufgenommenen Kalorien, direkt weiterverarbeitet und verbrannt werden.

Der essentielle Nährstoff, bestehend aus 20 Aminosäuren ist ein bedeutender Faktor für unsere Gesundheit, sowie für die physische Leistungsfähigkeit.

Besonders wer abnehmen möchte, sollte seinen Eiweißbedarf erhöhen. Eine hohe Proteinzufuhr ist maßgeblich für den Aufbau von Muskulatur, die unseren Körper formt und gleichzeitig unseren Grundumsatz erhöht.

Eiweiß zum MuskelaufbauUnsere Muskeln bestehen aus Proteinen, weshalb Du eine erhöhte Proteinzufuhr benötigst, um Muskulatur aufzubauen. Empfohlen werden 1,5 Gramm Eiweiß pro Kg Körpergewicht.
Eiweiß zum AbnehmenMöchtest Du Gewicht verlieren, solltest Du viel Eiweiß zu Dir nehmen. Die Proteinen sind einerseits die besten Sattmacher, die wir in die tägliche Ernährung integrieren können und kurbeln andererseits den Stoffwechsel an.
Eiweiß für die GesundheitWir brauchen Eiweiß nicht nur für den Aufbau von Muskel, Knochen und Haaren. Auch für ein funktionierendes Immunsystem, sowie für den Aufbau von Enzymen und Hormonen wird Eiweiß benötigt.

Eine ausreichende Zufuhr an Proteinen sollte also auf jeden Fall gewährleistet werden, um einen Eiweißmangel zu verhindern. Es kommt jedoch nicht nur darauf an ausreichend Eiweiß aufzunehmen, sondern auch das richtige Eiweiß zu konsumieren.

Warum Hanfprotein?

Eine Studie der University of California fand heraus, dass tierisches Eiweiß langfristig krank macht. Konsumenten von tierischem Eiweiß haben ein deutlich erhöhtes Risiko an Krankheiten wie Krebs oder Diabetes zu erkranken im Gegensatz zu Konsumenten von pflanzlichem Eiweiß, wie es in Hanfprotein beispielsweise zu finden ist.

Die Studie hat gezeigt, dass Menschen, die viel tierisches Eiweiß zu sich nehmen, ein 4 mal so hohes Risiko haben an einer Krebserkrankung zu sterben, als Menschen mit einer proteinarmen Kost.

Wer langfristig gesund sein will, sowie Muskelaufbau und Fettabbau unterstützen möchte, sollte seinen Eiweißbedarf also aus pflanzlichen Proteinquellen beziehen:

Das Problem: Den Proteinbedarf mit pflanzlichem Protein zu decken gestaltet sich deutlich schwieriger, als auf tierische Eiweißquellen zurückzugreifen.

5 Gründe für das Hanfprotein

Um gesund und fit zu bleiben, solltest Du also allmählich anfangen, Deine tierischen Proteine durch pflanzliche zu ersetzen. Warum gerade Hanfprotein Deine Ernährung optimal ergänzt?

  • Hanfprotein hat eine so hohe Bioverfügbarkeit, wie sonst keine andere pflanzliche Proteinquelle
  • Das Protein hat ein optimales Mischverhältnis der essentiellen Aminosäuren zueinander (Aminosäurenprofil)
  • Hanfprotein ist reich an wichtigen Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen schützen
  • Hanfprotein ist sehr leicht verdaulich
  • Hanfprotein hat einen sehr hohen Globulinanteil, der wichtig für unser Immunsystem ist

Überlebenswichtige Inhaltsstoffe

Hanfprotein ist eine besondere Proteinquelle und das Superfood unter den Eiweißpulvern. Sie beinhaltet neben den bereits genannten Vorteilen außerdem ein hervorragendes Fettsäuremuster, viele wichtige Ballaststoffe (unverzichtbare Sattmacher während einer Diät!), sowie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Hanfprotein hat einen außerordentlich hohen Anteil folgender Mikronährstoffe:

Vitamin E
  • auch als “Anti-Aging-Vitamin” bekannt
  • fungiert als wichtiges Antioxidans
Zink
  • Spurenelement, das unter anderem für das Immunsystem und den Stoffwechsel benötigt wird
  • wird auch gerne bei unreiner Haut verwendet
Eisen
  • überlebensnotwendiges Spurenelement, das in zahlreichen Enzymen vorkommt
Magnesium
  • essentieller Mineralstoff unter anderem für Muskeln, Zellmembran und Immunsystem

Überzeugendes Aminosäureprofil

Hanfprotein enthält alle wichtigen und essentiellen Aminosäuren, die der Körper braucht. Das Aminosäureprofil von Hanfprotein ist außerdem aus folgenden Gründen besonders interessant:

  • Die Aminosäuren sind in ausreichender Menge vorhanden.
  • Die Aminosäuren stehen in einem perfekten Verhältnis zueinander.
  • Das Protein hat eine besonders hohe biologische Wertigkeit (kann also gut vom Körper aufgenommen werden).
Tipp: Die hohe biologische Wertigkeit im Hanfprotein ist vor allem den Proteingruppen Globulin Edestin (zu 65% im Hanfprotein enthalten) und Albumin (zu 35% im Hanfprotein enthalten) zu verdanken. Diese sind auch in unserem Körper in großen Mengen vorhanden und für viele wichtige Vorgänge verantwortlich.

Gesundes Fettsäuremuster

Nicht nur die Aminosäuren, sondern auch die Fettsäuren stehen im Hanfprotein in einem sehr günstigen Verhältnis zueinander.

Das Hanfproteinpulver besteht zu rund 10% aus Hanföl, welches für die vielen gesunden Fette verantwortlich ist. Das Pulver enthält unter anderem:

  • essentielle Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren
  • dreifach ungesättigte Linolensäure sowie zweifach ungesättigte Linolsäure

Diese Fett sind besonders wichtig für den menschlichen Organismus und sollten dem Körper dringend zugeführt werden.

Anwendung & Dosierung von Hanfprotein

Solltest Du den großteil Deiner Proteine über tierische Quellen beziehen oder allgemein nur wenig Eiweiß zu Dir nehmen, empfiehlt sich unbedingt eine zusätzliche Einnahme in Form von Hanfprotein Pulver.

Du kannst Hanfprotein als Eiweißshake zu Dir nehmen, oder aber auch leckere Rezepte mit Hanfproteinpulver ausprobieren und das Eiweiß somit sehr leicht in Deine Ernährung integrieren.

Ein gutes Bio Hanfprotein versorgt Deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen und ist weiterhin eine sehr günstige, pflanzliche Proteinquelle.

hanf eiweiss
Unsere Experten empfehlen: Piowald BIO Hanfprotein

✓ Ideale Proteinquelle für Vegetarier, Veganer und Rohköstler

✓ 100% rein, bio-zertifiziert, frei von Gluten und Cholesterin

Zeig mir das Produkt!

Die Dosierung hängt vom individuellen Bedarf, sowie von der sportlichen Aktivität ab.

Hanfprotein stellt lediglich eine Ergänzung zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dar. Du solltest somit nicht Deinen gesamten Eiweißbedarf mit Proteinpulver decken.

Eine Dosierungsmöglichkeit für das Hanfprotein ist ein Messlöffel (meist 30 Gramm) täglich, in Wasser eingerührt. Sportler können auch nach dem Training zusätzlich noch einen Shake Hanfprotein zu sich nehmen, um die Muskulatur direkt mit Eiweiß zu versorgen.

Erfahrungen mit Hanfproteinpulver

Die Erfahrungen mit Hanfprotein sind deutlich besser als der ursprüngliche Ruf von veganen Proteinpulvern.

Oftmals wird diesen nachgesagt, sie seien geschmacklich nicht gut und hätten eine schlechte Löslichkeit. Diese Erkenntnisse sind jedoch längst nicht mehr aktuell und die durchschnittlichen Erfahrungen der Anwender sehen so aus:

  • Sehr lecker im Geschmack (sogar mit Wasser vermischt)
  • Besonders gute Sättigung (zurückzuführen auf die enthaltenen Ballaststoffe)
  • Löst sich gut auf und zeigt eine hervorragende Magen-Darm-Verträglichkeit

Fazit

Studien belegen, dass eine Kost mit viel tierischem Eiweiß langfristig schädlich für den Körper sein kann. Lenke also rechtzeitig in die richtige Richtung und ersetze die tierischen Proteinquellen durch pflanzliche.

Hanfprotein gehört zu den gesündesten und nährstoffreichsten pflanzlichen Proteinquellen. Das Eiweiß ist günstig und reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Weiterhin eignet es sich zum Abnehmen und zum Aufbau von Muskulatur – worauf wartest Du also noch?

Hanfprotein » 5 Gründe für diese Eiweißquelle: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, 3 Stimme/n.
Loading...

About Intervall-Fasten.net

Hier schreiben junge Experten, Studenten der Sportwissenschaften, Personal Trainer und Ernährungsberater, die zur Recherche unserer Artikel nur wissenschaftlich fundierte Informationsquellen nutzen. Bei Fragen oder Unklarheiten freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Intervall-Fasten.net