Entschlackungskur » Plan für 3 Tage

Sich vitaler, gesünder und fitter fühlen. Das sind wohl die Hauptargumente für eine Entschlackungskur.

Was diese Kur sonst noch für Vorteile hat, wie der perfekte Detox-Plan zur Entschlackung aussieht und wie Du den Entschlackungsvorgang unterstützen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Der ganze Artikel kurz und knapp

  • Schlacken sind ein Mythos, ABER die Kur macht trotzdem Sinn!
  • Schlechte Ernährung, Umweltgifte und Konservierungsstoffe legen unseren Körper lahm.
  • Die gelegentliche Entschlackung kann Immunabwehr, Darmflora und die allgemeine Gesundheit stärken.
  • Fasten hilft Dir beim Entschlacken!

Was ist eine Entschlackungskur?

entschlackungskur apotheke

Der Sinn einer Entschlackungskur ist es, den Körper von sogenannten Schlacken zu befreien, die sich mit der Zeit im Körper eingelagert haben.

Doch gibt es diese Schlacken überhaupt und wenn ja, was machen sie in unserem Körper?

Die allgemeine Auffassung, die noch immer durch die Medien kusiert, lautet so:

Schlacken sind angeblich Säuren und Gifte, welche mit Mineralstoffen und Spurenelementen zunächst vom Körper neutralisiert und anschließend im Organismus abgelagert werden.

DOCH ACHTUNG:

Schlacken sind nichts weiter als ein Mythos!

Die Wissenschaft ist sich mittlerweile einig, dass es Schlacken schlichtweg nicht gibt.

Der Begriff stammt noch aus den 1930er Jahren, wurde aber längst widerlegt. Nahrungsergänzungsmittelhersteller nutzen diesen aber beispielsweise noch, um Ihre Entschlackungskuren schmackhaft zu machen und mehr Umsatz zu schaffen.

Trotzdem: Auch wenn Schlacken ein Mythos sind, machte es durchaus Sinn, dem Körper von Zeit zu Zeit eine Auszeit zu geben und ihn von Giftstoffen zu befreien.

Warum also eine Entgiftungskur?

Wir leben in einer hektischen Zeit, in der wir häufig Fastfood konsumieren, uns wenig Zeit zum Essen lassen, auf Medikamente angewiesen sind und häufig unter Bewegungsmangel leiden.

All das sind Faktoren, die unseren Körper belasten und die Ansammlung von Giftstoffen im Organismus begünstigen.

Weitere Faktoren sind:

  • Falsche Ernährung
  • Konservierungsstoffe
  • Umweltgifte
  • Flüssigkeitsmangel
  • Stress
Nun setzen sich diese Giftstoffe teilweise im Körper ab und machen sich durch Kopfschmerzen, Darmbeschwerden, ein schlechtes Immunsystem, Müdigkeit oder andere Symptome bemerkbar.

Wer häufig an diesen Symptomen leidet, sollte also eine gelegentliche Entschlackungskur in Betracht ziehen, um dem Körper neue Vitalität zu verleihen.

Nutzen und Vorteile Entschlackungskur?

Die Entschlackungskur soll uns im Wesentlichen von Schad- und Giftstoffen befreien und somit die inneren Organe, wie Niere, Leber und Darm reinigen. Aber auch unser größtes Organ, die Haut, kann von solch einer Kur profitieren und in neuem Glanz erstrahlen.

Die Entschlackung der Niere ist besonders wichtig und wird maßgeblich durch eine hohe Zufuhr an Flüssigkeit geregelt.
Viele Giftstoffe werden über die Niere abgebaut und schließlich über den Urin ausgeschieden.

Wird unser Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, können Schadstoffe nicht richtig abgeführt werden und sich an anderen Organen ablagern.

Tipp: Wir empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2-3 Litern täglich. Diese sollte zum größten Teil aus Wasser bestehen. Vermeide zu viel Kaffee, sowie kalorien- und zuckerhaltige Getränke!

Auch für unsere Leber ist die Entschlackung besonders wichtig. Sie ist unser größtes Entgiftungsorgan und absolut überlebenswichtig.

Befinden sich zu viele Giftstoffe im Körper, kann die Leber nicht mehr effizient arbeiten und wir fühlen uns oft schlapp und müde.

Lebensmittel, die viele Bitterstoffe enthalten, sind besonders geeignet, um unsere Leber zu entgiften.

Zu den Lebensmitteln, die unsere Leber bei der Entgiftung unterstützen, gehören:

  • Rucola
  • Löwenzahn
  • Brennnessel
  • Mariendistel

Doch eine gelegentliche Entschlackungskur hat noch weitere Vorteile. Du hast das Gefühl, dass Dein Immunsystem schlapp macht oder Deine Darmflora geschwächt ist?


Die Entschlackungskur hat positive Auswirkungen auf das Immun- und Lymphsystem, sowie auf eine gesunde Darmflora.

Zusammengefasst: Wofür die Entschlackungskur gut ist

  • überlastete Ausscheidungsorgane (zum Beispiel die Leber) werden entlastet
  • Umweltgifte wie Konservierungs- und Zusatzstoffe, Pestizid- und Düngerreste können den Körper verlassen
  • der Darm profitiert (und dadurch auch die Haut)
  • der Organismus bekommt seine wohlverdiente Auszeit

Was eine Entschlackungskur nicht kann

Entschlackungskuren stehen immer wieder in der Kritik, und das zum Teil auch zurecht. Viele Produktanbieter werben mit der „Wunderkur“ oder bestimmten Kapseln, um den Körper von Krankheiten zu befreien und um Körperfett zu verlieren.

Fakt ist, dass viele vermeintliche Kuren aus dem Internet oder aus der Apotheke vor allem den Sinn haben, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Entschlackungskur eignet sich nicht zum Abnehmen und wird nicht langfristig angewendet.

Möchtest Du aber Deinen Organismus reinigen, den Darm entlasten und den Körper einmal auf „Reset“ setzen, steht einer Entschlackungskur nichts im Weg!

Zusammengefasst: dafür ist die Kur nicht geeignet

  • Abnehmen mit der Entschlackungskur? Nein, dafür ist schon eine Ernährungsumstellung notwendig.
  • Den Körper von Schlacken befreien? Das klappt nicht, da es Schlacken faktisch nicht gibt.
  • Krankheiten heilen dank Entschlackung? So hoch sollten Deine Erwartungen an die Kur nicht sein.

Dein Plan: 3 Tage Entschlackungskur


Für eine einfache und kleine Entschlackungskur Zuhause haben wir Deinen persönlichen 3-Tages-Entschlackungsplan entworfen.

Dieser basiert auf einer gesunden Ernährung, die reich an Gemüse und Ballaststoffen ist und eine hohe Flüssigkeitszufuhr voraussetzt.

Du willst die Kur noch effektiver gestalten oder suchst nach einer 7-Tages-Entschlackungskur? Dann stehen Dir folgende Optionen zur Verfügung:

  • Option 1: Nach den 3 Tagen der Kur führst Du ein 24 Stunden Fasten ein, danach folgen weitere 3 Tagen nach unserem Ernährungsplan. (Die Lebensmittel kannst Du auch geringfügig wechseln, achte jedoch auf viel Rohkost, viel Gemüse und verzichte gänzlich auf verarbeitete Produkte)
  • Option 2: Wechsle zwischen Fastentag und Entschlackungstag. Am Fastentag nimmst Du maximal 500 Kalorien zu Dir (nur aus Rohkost), am Entschlackungstag hälst Du Dich an den vorgegebenen Plan.
  • Option 3: Ernähre Dich nach der 16/8 Methode und faste für 16 Stunden. In den Essensperioden bedienst Du Dich an den Gerichten aus dem Entschlackungsplan.

Tag 1

  • Frühstück: Smoothie aus saisonalen Früchten
  • Tipp: Als Zutaten empfehlen wir Bananen, Blaubeeren, einen Apfel und frischen Babyspinat.
  • Mittagessen: Frischer Salat mit Sonnenblumenkernen, Gurke, Tomate, Zucchini und roter Bete.
  • Tipp: Rote Bete ist ein hervorragendes Entschlackungs-Food.
  • Abendessen: Gemüsesuppe, Joghurt, Detox-Tee.
  • Tipp: Der Detox-Tee enthält unter anderem Brennesselextrakt, der hilft, Deine Leber zu entgiften.

Tag 2

  • Frühstück: 1 Glas Möhrensaft, Chia-Samen, Vollkornbrot mit Frischkäse
  • Mittagessen: gedünstetes Gemüse, Fisch und Vollkornreis
  • Abendessen: Gemüsesuppe und Detox-Tee
  • Tipp: Während Deiner 3-Tages Entschlackungskur nimmst Du deutlich weniger Kalorien zu Dir, als üblich. Außerdem wird die Ballaststoffzufuhr erhöht, um die Entgiftung zu unterstützen.

Tag 3

  • Frühstück: 1 Glas Ananassaft, Joghurt und Vollkornbrot mit gekochtem Schinken
  • Mittagessen: gedünstetes Gemüse, Vollkornnudeln und Geflügel
  • Abendessen: Gemüsesuppe und Detox-Tee
  • Tipp: Trinke während Deiner Entschlackungs-Tage besonders viel Wasser! Vermeide außerdem den Konsum von Kaffee und Alkohol. Du kannst den Plan weiterhin variieren und noch weitere entschlackende Lebensmittel hinzufügen oder ersetzen.

Helfer für Deine Entschlackungskur

Viele Apotheken und Anbieter werben mit teuren Kuren und Kapseln zur Entschlackung, welche aber hauptsächlich Deinen Geldbeutel schmälern.

Möchtest Du Deinem Körper ein paar Tage eine Auszeit geben, reicht es, sich gesund und ballaststoffreich zu ernähren, auf den Konsum von Nikotin und Koffein zu verzichten und die erwähnten Entschlackungs-Regeln einzuhalten.

Wir empfehlen außerdem, die Entschlackung mit einem geeigneten Tee zu unterstützen. Dieser wertet die Entgiftungstage nicht nur geschmacklich auf, sondern fördert durch die enthaltenen Kräuter und Heilpflanzen auch die Detox-Wirkung auf unseren Organismus.

Unsere Experten empfehlen: JoviTea Detox-Tee » empfohlen bei Entgiftungskur

Speziell für Menschen entwickelt, die eine Detox Kur durchführen möchten

Die Zutaten von Jovitea werden von Ernährungsspezialisten ausgewählt und ensprechen bester Bio-Qualität

Zeig mir das Produkt!
Zusammengefasst: Hilfsmittel für die Entschlackungskur

  • Du brauchst keine teuren Kuren oder Kapseln, die angeblich bei der Entschlackung helfen
  • eine gesunde, ballast- und nährstoffreiche Ernährung (wir empfehlen außerdem eine vegane Ernährung) und der Verzicht auf Nikotin, Alkohol und Kaffee sind die halbe Miete
  • Detox-Tee muss zwar nicht sein, hat aber entschlackunfsfördernde Inhalsstoffe und unterstützt eine hohe Flüssigkeitszufuhr

Fazit

Die Entschlackungskur ist keine Wunderformel für einen schlanken und langfristig gesunden Körper und sollte deshalb nicht in falsche Zusammenhänge gebracht werden.

Möchtest Du Deinem Organismus aber mit der richtigen Ernährung einen „Frühjahrsputz“ verpassen und die Organe von störenden Stoffen befreien, kannst Du guten Gewissens den Plan zur Entschlackungskur umsetzen.

Wer übrigens seinem Körper eine richtige Auszeit geben möchte und sich mit einer 3-Tages-Entschlackungskur nicht zufrieden gibt, sollte sich mit dem Heilfasten nach Otto Buchinger beschäftigen.

Nicht nur Leber und Niere werden sich freuen, auch der Darm, die Haut und das Immunsystem können davon profitieren.

Entschlackungskur » Plan für 3 Tage: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, 2 Stimme/n.
Loading...

About Intervall-Fasten.net

Hier schreiben junge Experten, Studenten der Sportwissenschaften, Personal Trainer und Ernährungsberater, die zur Recherche unserer Artikel nur wissenschaftlich fundierte Informationsquellen nutzen. Bei Fragen oder Unklarheiten freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Intervall-Fasten.net