Entschlackungskur: Welche Maßnahmen wirklich Sinn machen

entschlackungskur plan

Zuletzt aktualisiert am von Intervall-Fasten.net

Unser Entschlackungskur Artikel:

  • Auf Aktualität geprüft
  • Auf Richtigkeit geprüft
  • Unter Angabe ausgewählter Quellen
Informationen zum Autor
Sebastian ist Sportwissenschaftlicher, Fitness-Fanatiker und Intervallfasten-Enthusiast! Beinahe täglich beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des Fastens, mit gesunder Ernährung und möglichen Methoden, um den Körper langfristig fit zu halten.

Du willst Dich vitaler, gesünder und fitter fühlen? Dann ist die Entschlackungskur vielleicht genau das Richtige für Dich.

Was die Entschlackungskur für Vorteile hat, wie der perfekte Detox-Plan zur Entschlackung aussieht und wie Du den Vorgang aktiv unterstützen kannst, erfährst Du hier.

Was ist eine Entschlackungskur?

entschlackungskur apotheke

Das Wichtigste in Kürze
  • Schlacken sind ein Mythos, aber die Entschlackungskur macht trotzdem Sinn!
  • Schlechte Ernährung, Umweltgifte und Konservierungsstoffe legen unseren Körper regelrecht lahm, weshalb wir unserem Organismus eine Auszeit gönnen sollten.
  • Die gelegentliche Entschlackung kann Immunabwehr, Darmflora und die allgemeine Gesundheit stärken.
  • Unser Tipp: Regelmäßiges Fasten hilft Dir beim Entschlacken!

Der Sinn einer Entschlackungskur ist es, den Körper von sogenannten Schlacken zu befreien, die sich mit der Zeit im Körper eingelagert haben.

Doch gibt es diese Schlacken überhaupt und wenn ja, was machen sie in unserem Körper?

Die allgemeine Auffassung, die noch immer durch die Medien kusiert, lautet so:

Schlacken sind angeblich Säuren und Gifte, welche mit Mineralstoffen und Spurenelementen zunächst vom Körper neutralisiert und anschließend im Organismus abgelagert werden.

DOCH ACHTUNG:

Schlacken sind nichts weiter als ein Mythos!

Die Wissenschaft ist sich mittlerweile einig, dass es Schlacken schlichtweg nicht gibt.

Der Begriff stammt noch aus den 1930er Jahren, wurde aber längst widerlegt. Nahrungsergänzungsmittelhersteller nutzen diesen aber beispielsweise noch, um Ihre Entschlackungskuren schmackhaft zu machen und mehr Umsatz zu schaffen.

Trotzdem: Auch wenn Schlacken ein Mythos sind, machte es durchaus Sinn, dem Körper von Zeit zu Zeit eine Auszeit zu geben und ihn von Giftstoffen zu befreien.

Warum also eine Entgiftungskur?

Wir leben in einer hektischen Zeit, in der wir häufig Fastfood konsumieren, uns wenig Zeit zum Essen lassen, auf Medikamente angewiesen sind und häufig unter Bewegungsmangel leiden.

All das sind Faktoren, die unseren Körper belasten und die Ansammlung von Giftstoffen im Organismus begünstigen.

Weitere Faktoren sind:

  • Falsche Ernährung
  • Konservierungsstoffe
  • Umweltgifte
  • Flüssigkeitsmangel
  • Stress
Nun setzen sich diese Giftstoffe teilweise im Körper ab und machen sich durch Kopfschmerzen, Darmbeschwerden, ein schlechtes Immunsystem, Müdigkeit oder andere Symptome bemerkbar.

Wer häufig an diesen Symptomen leidet, sollte also eine gelegentliche Entschlackungskur in Betracht ziehen, um dem Körper neue Vitalität zu verleihen.

Vorteile & Wirkungen der Entschlackungskur

Die Entschlackungskur soll uns im Wesentlichen von Schad- und Giftstoffen befreien und somit die inneren Organe, wie Niere, Leber und Darm reinigen.

Aber auch unser größtes Organ, die Haut, kann von solch einer Kur profitieren und in neuem Glanz erstrahlen.

Die Entschlackung der Niere ist besonders wichtig und wird maßgeblich durch eine hohe Zufuhr an Flüssigkeit geregelt.

Viele Giftstoffe werden über die Niere abgebaut und schließlich über den Urin ausgeschieden.

Wird unser Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, können Schadstoffe nicht richtig abgeführt werden und sich an anderen Organen ablagern.

Tipp: Wir empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2-3 Litern täglich. Diese sollte zum größten Teil aus Wasser bestehen. Vermeide zu viel Kaffee, sowie kalorien- und zuckerhaltige Getränke!

Auch für unsere Leber ist die Entschlackung besonders wichtig. Sie ist unser größtes Entgiftungsorgan und absolut überlebenswichtig.

Befinden sich zu viele Giftstoffe im Körper, kann die Leber nicht mehr effizient arbeiten und wir fühlen uns oft schlapp und müde.

Lebensmittel, die viele Bitterstoffe enthalten, sind besonders geeignet, um unsere Leber zu entgiften.

Zu den Lebensmitteln, die unsere Leber bei der Entgiftung unterstützen, gehören:

  • Rucola
  • Löwenzahn
  • Brennnessel
  • Mariendistel

Doch eine gelegentliche Entschlackungskur hat noch weitere Vorteile. Du hast das Gefühl, dass Dein Immunsystem schlapp macht oder Deine Darmflora geschwächt ist?


Die Entschlackungskur hat positive Auswirkungen auf das Immun- und Lymphsystem, sowie auf eine gesunde Darmflora.

Zusammengefasst: wofür die Entschlackungskur gut ist

  • Überlastete Ausscheidungsorgane (zum Beispiel die Leber) werden entlastet.
  • Umweltgifte wie Konservierungs- und Zusatzstoffe, Pestizid- und Düngerreste können den Körper verlassen.
  • Der Darm profitiert (und dadurch auch die Haut) von der Entschlackungskur.
  • Der gesamte Organismus bekommt seine wohlverdiente Auszeit.

Was eine Entschlackungskur nicht kann

entschlackungskur plan

Entschlackungskuren stehen immer wieder in der Kritik, und das zum Teil auch zurecht. Viele Produktanbieter werben mit der „Wunderkur“ oder bestimmten Kapseln, um den Körper von Krankheiten zu befreien und um Körperfett zu verlieren.

Fakt ist, dass viele vermeintliche Kuren aus dem Internet oder aus der Apotheke vor allem den Sinn haben, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Entschlackungskur eignet sich nicht zum Abnehmen und wird nicht langfristig angewendet.

Möchtest Du aber Deinen Organismus reinigen, den Darm entlasten und den Körper einmal auf „Reset“ setzen, steht einer Entschlackungskur nichts im Weg!

Zusammengefasst: dafür ist die Kur nicht geeignet

  • Abnehmen mit der Entschlackungskur? Nein, dafür ist schon eine Ernährungsumstellung notwendig.
  • Den Körper von Schlacken befreien? Das klappt nicht, da es Schlacken faktisch nicht gibt.
  • Krankheiten heilen dank Entschlackung? So hoch sollten Deine Erwartungen an die Kur nicht sein.

Dein Plan: 3 Tage & 7 Tage Entschlackungskur


Für eine einfache und kleine Entschlackungskur Zuhause haben wir Deinen persönlichen und kostenlosen 3-Tages-Entschlackungsplan entworfen.

Dieser basiert auf einer gesunden Ernährung, die reich an Gemüse und Ballaststoffen ist und eine hohe Flüssigkeitszufuhr voraussetzt.

Du willst die Kur noch effektiver gestalten oder suchst nach einer 7-Tages-Entschlackungskur? Dann stehen Dir folgende Optionen zur Verfügung:

  • Option 1: Nach den 3 Tagen der Kur führst Du ein 24 Stunden Fasten ein, danach folgen weitere 3 Tagen nach unserem Ernährungsplan. (Die Lebensmittel kannst Du auch geringfügig wechseln, achte jedoch auf viel Rohkost, viel Gemüse und verzichte gänzlich auf verarbeitete Produkte)
  • Option 2: Wechsle zwischen Fastentag und Entschlackungstag. Am Fastentag nimmst Du maximal 500 Kalorien zu Dir (nur aus Rohkost), am Entschlackungstag hälst Du Dich an den vorgegebenen Plan.
  • Option 3: Ernähre Dich nach der 16/8 Methode und faste für 16 Stunden. In den Essensperioden bedienst Du Dich an den Gerichten aus dem Entschlackungsplan.

Kostenloser Plan und Rezepte

Entschlackungskur Tag 1
  • Frühstück: Smoothie aus saisonalen Früchten (Als Zutaten empfehlen wir Bananen, Blaubeeren, einen Apfel und frischen Babyspinat.)
  • Mittagessen: Frischer Salat mit Sonnenblumenkernen, Gurke, Tomate, Zucchini und roter Bete (Rote Beete ist ein hervorragendes Entschlackungs-Food.)
  • Abendessen: Gemüsesuppe, Joghurt, Detox-Tee (Der Detox-Tee enthält unter anderem Brennesselextrakt, der hilft, Deine Leber zu entgiften.)
Entschlackungskur Tag 2
  • Frühstück: 1 Glas Möhrensaft, Chia-Samen, Vollkornbrot mit Frischkäse (Während Deiner 3-Tages Entschlackungskur nimmst Du deutlich weniger Kalorien zu Dir, als üblich. Außerdem wird die Ballaststoffzufuhr erhöht, um die Entgiftung zu unterstützen.)
  • Mittagessen: gedünstetes Gemüse, Fisch und Vollkornreis
  • Abendessen: Gemüsesuppe und Detox-Tee
Entschlackungskur Tag 3
  • Frühstück: 1 Glas Ananassaft, Joghurt und Vollkornbrot mit gekochtem Schinken
  • Mittagessen: gedünstetes Gemüse, Vollkornnudeln und Geflügel
  • Abendessen: Gemüsesuppe und Detox-Tee
Tipp: Trinke während Deiner Entschlackungs-Tage besonders viel Wasser! Vermeide außerdem den Konsum von Kaffee und Alkohol. Du kannst den Plan weiterhin variieren und noch weitere entschlackende Lebensmittel hinzufügen oder ersetzen.

Hausmittel für Deine Entschlackungskur

Viele Apotheken und Anbieter werben mit teuren Kuren und Kapseln zur Entschlackung, welche aber hauptsächlich Deinen Geldbeutel schmälern.

Möchtest Du Deinem Körper ein paar Tage eine Auszeit geben, reicht es, sich gesund und ballaststoffreich zu ernähren, auf den Konsum von Nikotin und Koffein zu verzichten und die erwähnten Entschlackungs-Regeln einzuhalten.

Wir empfehlen außerdem, die Entschlackung mit einem geeigneten Tee zu unterstützen. Dieser wertet die Entgiftungstage nicht nur geschmacklich auf, sondern fördert durch die enthaltenen Kräuter und Heilpflanzen auch die Detox-Wirkung auf unseren Organismus.

entschlackungs tee
Unsere Experten empfehlen: Detox Tee – 1 Monat Entschlackungskur – Premium Qualität

Speziell für Menschen entwickelt, die eine Entschlackungskur durchführen möchten.

100% natürlich und nur hochwertige Zutaten aus kontrolliert nachhaltigem Anbau.

Zeig mir das Produkt!

Es gibt noch weitere Hausmittel, die Du mit einer Entschlackung kombinieren kannst. Zum Beispiel:

  • Leberwickel: Durch Wärme und Feuchtigkeit wird eine verstärkte Durchblutung der Leber bewirkt. Dadurch wird die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützt.
  • Heilpflanzen: Einige gesunde Heilpflanzen haben ebenfalls entgiftende Wirkungen und können helfen. Einige beliebte Heilpflanzen sind Mariendistel, Artischocken, oder Löwenzahn,
  • Heilerde: Die Heilerde ist ein altes und beliebtes Hausmittel, das sowohl zur inneren als auch zur äußeren Anwendung eingesetzt wird. Die Heilerde hilft Schadstoffe und Umweltgifte aus der Nahrung binden und diese auszuscheiden.
Zusammengefasst: Hilfsmittel für die Entschlackungskur

  • Du brauchst keine teuren Kuren oder Kapseln, die angeblich bei der Entschlackung helfen
  • eine gesunde, ballast- und nährstoffreiche Ernährung (wir empfehlen außerdem eine vegane Ernährung) und der Verzicht auf Nikotin, Alkohol und Kaffee sind die halbe Miete
  • Einige Hausmittel, die eine Entschlackung unterstützen können: Detox Tee, Heilerde, Heilpflanzen oder Leberwickel.

Prävention: Umweltgiften und Schadstoffen vorbeugen

Die beste Möglichkeit, um eine Entschlackungskur gar nicht erst notwendig zu machen, ist Prävention und Vorbeugung.

Doch wie kann ich Umweltgiften und Schadstoffen effektiv vorbeugen, sodass keine Entgiftungskur notwendig ist?

Wir zeigen Dir vier Wege, um nachhaltig gesund und ohne Belastung durch Umweltgifte zu leben.

  • Sport und Bewegung: Regelmäßige Bewegung ist das A und O, um den Körper gesund zu halten und ungesunde Stoffe aus dem Körper auszuleiten. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, die Entgiftung angeregt und auch das Herz-Kreislauf-System profitiert.
  • Keine Fertigprodukte essen: Fertigprodukte sind meist vollgepackt mit Zusatzstoffen wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Diese können sich bei regelmäßigem Konsum negativ auf die Gesundheit auswirken und die Entgiftung behindern.
  • Bio ist angesagt: Pestizide stellen eine große Belastung für den Körper dar und gehören zu den Schadstoffen, die wir einfach vermeiden können. Versuche auf Produkte aus kontrolliert biologischer Anbau zurückzugreifen, um Deinen Körper nicht unnötig zu belasten.
  • Konsum von Fisch reduzieren: Fisch ist gesund und enthält wichtige und gesunde Fette sowie viel Protein. Allerdings ist heutzutage ein Großteil des Fisches durch Schadstoffe und Mikroplastik belastet. Die Verschmutzung des Ozeans ist so weit vorangeschritten, dass Fisch und Meeresfrüchte am besten nicht mehr häufig auf den Teller kommen sollten, um die eigene Belastung durch Giftstoffe zu verhindern.

Fazit und Vorteile im Überblick

Die Entschlackungskur ist keine Wunderformel für einen schlanken und langfristig gesunden Körper und sollte deshalb nicht in falsche Zusammenhänge gebracht werden.

Möchtest Du Deinem Organismus aber mit der richtigen Ernährung einen „Frühjahrsputz“ verpassen und siehst Anzeichen dafür, dass Dein Körper zu viele Gift- und Schadstoffe in sich trägt, kannst Du guten Gewissens den Plan zur Entschlackungskur umsetzen.

Alle Vorteile der Entschlackungskur kurz und knapp:

  • gibt dem Körper eine Auszeit von Umweltgiften oder schlechter Ernährung
  • entlastet bestimmte Organe wie beispielsweise die Leber oder die Niere
  • Entlastung für den Darm und stärkt die Darmflora
  • stärkt das Immunsystem
  • kann Linderung bei Hautproblemen schaffen

Wer übrigens seinem Körper eine richtige Auszeit geben möchte und sich mit einer 3-Tages-Entschlackungskur nicht zufrieden gibt, sollte sich mit dem Heilfasten nach Otto Buchinger beschäftigen.

Nicht nur Leber und Niere werden sich freuen, auch der Darm, die Haut und das Immunsystem können davon profitieren.

Quellen
  • https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgiften-1.1244755-2
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Entschlackung
  • https://www.netdoktor.de/ernaehrung/entschlackungskur/
  • https://www.mdr.de/wissen/denkste-entschlacken-gibt-es-doch-100.html
Artikel bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,54 von 5 Punkten, 13 Stimme/n.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke fürs Lesen!

👋

Danke, dass Du unseren Artikel gelesen hast. Wir bemühen uns, sorgfältig recherchierte Informationen zusammenzutragen und Artikel zu verfassen, die aus vertrauensvollen nationalen und internationalen Quellen, sowie aus Fachliteratur und eigenen Tipps und Ratschläge unserer Autoren zusammengesetzt sind.

Du hast Fragen, eigene Erfahrungen oder Kritik? Wir freuen uns über ein Kommentar und antworten Dir so schnell wie möglich.

Mehr in Detox
heilfasten nach buchinger wirkung
Heilfasten nach Buchinger: Anleitung & Tipps!

Das Heilfasten nach Buchinger ist im Gegensatz zum Intervallfasten keine dauerhafte Ernährungsform, sondern eine temporäre Fastenform, die als Detox-Methode den...

Schließen