Studien bestätigen: Sport macht glücklich!

Der Fitness- und Gesundheitsboom ist kaum aufzuhalten und die Wichtigkeit von Bewegung im Alltag ist so präsent wie kaum zuvor.

Doch die Vorzüge von vermehrter Bewegung beschränken sich nicht nur auf eine gute Figur: Forscher der University of Michigan konnten jetzt bestätigen: Bewegung macht tatsächlich glücklich!

Kurz und Knapp im Überblick:

  • Erstaunliche Erkenntnis: Nur eine Sporteinheit pro Woche steigert unser Glücksgefühl um bis zu 50%
  • Traurige Wahrheit: Fast die Hälfte der Deutschen treiben gar kein oder nur sehr selten Sport
  • Hohe Unzufriedenheit: 28% beschreiben sich als unglücklich
  • Achtung Sportsucht: Die richtige Dosis ist entscheidend

Neue Studie: So glücklich macht Sport

sport glueck
Die Wissenschaftler aus Michigan untersuchten, ob Bewegung die psychische Gesundheit in gleicher Weise erhöht, wie sie psychische Erkrankungen reduzieren kann (dazu gehören unter anderem Depressionen und allgemeine Niedergeschlagenheit).

Über 20 verschiedene Studien wurden ausgewertet und kamen zu dem Ergebnis: Es besteht ein signifikanter Zusammenhang zwischen mentaler Zufriedenheit und körperlicher Bewegung.

Tipp: Hier findest Du die Zusammenfassung der Studie, welche von der University of Michigan erhoben wurde.

Interessant: Besonders bei Jugendlichen scheint der Faktor Bewegung erheblichen Einfluss auf die mentale Gesundheit zu haben. Schon eine einmalige Körperliche Anstrengung pro Woche (in Form von Sport), kann das Glückslevel der Jugendlichen um bis zu 50% steigern.

Deutschland leidet an Bewegungsmangel

Rund die Hälfte aller Deutschen treiben kein oder nur sehr selten Sport – ein ernüchterndes Ergebnis! Sportliche Betätigung ist besonders wichtig, um das Hormonsystem zu regulieren und somit stressbedingte Hormonschwankungen auszugleichen.

Deutschland ist im Stress: Besonders die Arbeit, Termine und Verpflichtungen, sowie ständige Erreichbarkeit im Smartphone-Zeitalter setzen uns unter Stress. Diese erhöhten Stresswerte machen sich übrigens auch in der Zufriedenheit der Bevölkerung deutlich bemerkbar: Fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung beschreibt sich als allgemein unzufrieden.

Starte jetzt also in ein zufriedenes und fittes Leben, beispielsweise mit einem gut durchdachten Krafttraining.

Wie macht Sport eigentlich glücklich?

Entscheidend für die Glücksgefühle, die nach einem intensiven Training im Gehirn ausgeschüttet werden, sind folgende Hormone und Botenstoffe:

  • Serotonin
  • Dopamin
  • Adrenalin
  • Noradrenalin

Durch die Ausschüttung dieser Botenstoffe wirkt Sport wie ein natürliches Antidepressivum, das unserer Stimmung aufhellt und negative Gedanken im Keim erdrückt.

Tipp: Entscheidend für den Ausstoß der Glückshormone ist jedoch auch die Zufriedenheit mit der Sportart. Wähle also eine Sportart, die Dir selbst Spaß macht – nur so kannst Du von dem Glückseffekt im Training profitieren.

Zu viel Sport ist ungesund

Auch wenn Sport allgemein sehr gesund und wichtig für uns ist: Wie immer kommt es auf die richtige Dosis an. Wer täglich mehrere Stunden Sport treibt, setzt sich einer enormen Belastung aus, die das Immunsystem schwächt und dem Körper langfristig Energie entzieht.

In Deutschland leiden schätzungsweise 1-3% an der sogenannten Sportsucht. Gib Deinem Körper zwischen den Sporteinheiten also ausreichend Zeit, um sich zu erholen und neue Kraft für die nächste Einheit zu sammeln.

About Intervall-Fasten.net

Hier schreiben junge Experten, Studenten der Sportwissenschaften, Personal Trainer und Ernährungsberater, die zur Recherche unserer Artikel nur wissenschaftlich fundierte Informationsquellen nutzen. Bei Fragen oder Unklarheiten freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Intervall-Fasten.net