Nahrungsergänzungsmittel » Unterstützung beim Abnehmen?

nahrungsergaenzungsmittel

Zuletzt aktualisiert am von Intervall-Fasten.net

Unser Nahrungsergänzungsmittel Artikel:

  • Auf Aktualität geprüft
  • Auf Richtigkeit geprüft
  • Unter Angabe ausgewählter Quellen
Informationen zum Autor
Sebastian ist Sportwissenschaftlicher, Fitness-Fanatiker und Intervallfasten-Enthusiast! Beinahe täglich beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des Fastens, mit gesunder Ernährung und möglichen Methoden, um den Körper langfristig fit zu halten.

Endlich ein wenig abnehmen, einen schöneren Körper zu erhalten oder einfach, sich alltäglich leichter zu fühlen – das ist ein Wunsch, den viele Menschen hegen.

Doch ist das Abnehmen meist kein leichtes Unterfangen und so manch einer kämpft mehr mit jedem Gramm weniger, als mit einem Kilo mehr.

Da kommt freilich schnell der Wunsch nach einer Unterstützung auf. Doch können Nahrungsergänzungsmittel Dir beim Abnehmen helfen? Dieser Artikel schaut sich die Möglichkeiten genauer an.

Welche Inhaltsstoffe können beim Abnehmen helfen?

nahrungsergaenzungsmittel

Fakt ist, dass es auf dem Abnehmmarkt viele Mittel und Pülverchen gibt, von denen Du besser die Finger lassen solltest. Dazu zählen mitunter all die Produkte, die dem Körper vorgaukeln, dass der Magen gut gefüllt sei.

Diese Pillen, die gerne vor dem Essen eingenommen werden und sich im Magen aufblähen, mögen zwar beim direkten Gewichtsverlust helfen, sie stehen einer gesunden und nachhaltigen Ernährungsumstellung aber entgegen.

Daher solltest Du lieber auf Mittel setzen, die gezielt den Stoffwechsel und die Verdauung fördern. Einige Beispiele:

  • Capsaicin – die »Chilikapseln« können angeblich die Fettverbrennung im Körper ankurbeln und somit das Abnehmen erleichtern. Offenbar fördert das Capsaicin die Wärme, die beim Verstoffwechseln von Nahrung entsteht und regen somit die Fettverbrennung in weißen und braunen Fettzellen an.
  • Formula – diese Nahrungsergänzungsmittel kennt jeder: Abnehmshakes. Sie können einzelne Mahlzeiten ersetzen oder komplett als Ersatz für feste Mahlzeiten genutzt werden. Die Shakes bestehen überwiegend aus Eiweiß und besitzen die wichtigsten Nährstoffe. Die Wirksamkeit dieser Mittel ist bekannt, doch muss trotzdem die Ernährung umgestellt werden, damit es zu einem dauerhaften Erfolg kommt.
  • Entschlackende Mittel – hiervon solltest Du die Finger lassen. Das Prinzip dieser Mittel ist, dass der Körper Wasser ausscheidet und sich entschlackt. Der Körper stößt nun aber lebenswichtige Feuchtigkeit und kein Fett ab, zugleich kann es zu einem deutlichen Anstieg des Harnsäurespiegels kommen.
  • Appetitzügler – sie können wirklich helfen und verhindern, dass Heißhungerattacken auftreten. Die meisten Produkte mit Koffein, Mate oder Guarana regen zusätzlich den Stoffwechsel an. Wichtig: Guarana und Koffein eignen sich nicht für Dich, falls Du unter einem erhöhten Blutdruck leidest.

Fraglich sind sogenannte Fettblocker. Sicherlich binden sie die Fette der Lebensmittel, sodass sie gleich ausgeschieden werden, doch vermitteln die Mittel ein trügerisches Bild.

Natürlich nimmst Du mit ihnen ab, doch wenn Du Deine Ernährung nicht komplett umstellst, wirst Du mit jedem Bissen deutlich zulegen, sobald die Tabletten abgesetzt werden – der Jojo-Effekt setzt ein.

Nahrungsergänzungsmittel beim Sport

Sport ist ein wichtiger Bestandteil jeder dauerhaften Gewichtsreduktion und das nicht nur, weil Sport gesund ist.

Generell hilft die sportliche Betätigung, den Körper nach dem Abnehmen straff und attraktiv zu halten.

Ferner macht er auch glücklich – beim Sport werden “Glückshormone” ausgeschüttet, die sich positiv auf die Psyche auswirken.

Auf der anderen Seite wird durch die Bewegung auch Muskelmasse aufgebaut. Diese offenbart sich ebenfalls auf der Waage, weshalb viele Abnehmwillige erst ins Stocken geraten. Muskelmasse wiegt mehr als Fett – daher steigt das Gewicht oder sinkt nicht weiter, obwohl alles dafür getan wird.

Dieser Faktor ist aber absolut nicht schlecht, denn umso mehr Muskeln der Körper aufbaut, desto mehr verbrennt er Fett aus eigenem Antrieb. Denn es geht bei einer guten Diät darum:

  • Fett – es wird möglichst viel Fett abgebaut.
  • Muskeln – es werden Muskeln möglichst gut aufgebaut und erhalten, nicht abgebaut.

Kommt der Körper in den Hungerstoffwechsel, zieht er sich benötigte Energie aus den Muskeln und baut diese ab.

Genau das darf niemals geschehen. Wenn Du jedoch gezielt – auch mit Nahrungsergänzungsmitteln – Muskeln aufbaust, verbrennst Du automatisch mehr Fett und Kalorien, da die Muskeln einen höheren Erhaltungsbedarf haben.

Der Körper schiebt die aufgenommenen Kalorien also in die Muskeln, anstatt sie in Fett umzuwandeln und in den Fettpölsterchen einzulagern.

Eine Übersicht zu Nahrungsergänzungsmitteln sowie mögliche Alternativen findest Du auf Übersichtsseiten wie dieser.

  • Proteinprodukte – Proteine sind das Maß aller Dinge, wenn es um Muskelaufbau geht. Es schadet also nichts, nach dem Training auf gute Proteinshakes zu setzen. Sie sollten aber mit Wasser angemischt werden, da Milch erneut Kalorien – aber auch Eiweiß – liefert.
  • Kreatin – auch die Einnahme von Kreatin unterstützt den Muskelaufbau. Praktischerweise kommt Kreatin auch schon in vielen eiweißhaltigen Lebensmitteln vor: Hering, Thunfisch, Lachs, Rindfleisch. Während der Diät kann Kreatin aber auch zusätzlich eingenommen werden.

Was solltest Du sonst noch beachten?

nahrungsergaenzung sport

Gerade die beliebten Frauenzeitschriften beschreiben immer wieder, wie toll und erfolgreich eine Diät ist, die für vierzehn Tage durchgehalten wird.

Ja, das Gewicht wird reduziert, doch kennen viele auch den eigentlichen Endeffekt: Am Ende sind mehr Kilos auf den Rippen, als zuvor.

Das liegt daran, dass eigentlich jede beschriebene Diät den Kurzzeiteffekt aufzeigt, aber nicht auf das dauerhafte Leben zugeschnitten ist. Daher gilt:

  • Ernährungsumstellung – wenn Du abnehmen möchtest, solltest Du deine Ernährung dauerhaft und grundlegend umstellen. Hierzu ist es wichtig, den eigenen Grund- und Erhaltungsbedarf zu kennen. Denn nur, wenn die täglich aufgenommene Kalorienmenge unterhalb des Bedarfs liegt, ist ein Abnehmen möglich.

    Und: Reduziert sich das Gewicht, sinkt auch der Bedarf. Wer sein Wunschgewicht erreicht, muss also die Kalorien dauerhaft so aufnehmen, dass der Erhaltungsbedarf berücksichtigt wird. Das Intervallfasten ist eine alternative Möglichkeit, um ein Kaloriendefizit auch ohne Kalorienzählen zu erreichen.

  • Sport – der Körper muss dazu angeregt werden, mehr Kalorien zu verbrennen. Das geht nur, wenn er sich bewegt und die Muskeln die Energie aufzehren. Als positiver Effekt kommt bei diätbegleitendem Sport noch hinzu, dass der Körper allgemein schöner und straffer wird.
  • Zeit – es ist sinnvoller, zehn Kilo über zehn Monate abzunehmen, als fünf Kilo in einem Monat. Der Körper muss sich auf den Gewichtsverlust einstellen und sich an die neuen Begebenheiten gewöhnen. Zudem ist der Erfolg, wenn er denn langsam kommt, lang anhaltender. Gleichzeitig bietet diese Gewichtsreduktion die Möglichkeit, die eigene Ernährung dauerhaft so umzustellen, dass es gar nicht erst zum Hungern kommt.

Fazit » wenn Unterstützung, dann die richtige

Ernährungsergänzungsmittel im Rahmen einer Diät sind durchaus hilfreich, wenn es die richtigen Mittel sind.

Einfache Fettblocker oder Sättigungspillen führen häufig nur dazu, dass nichts an der eigenen Ernährung geändert wird und die Speisen weiterhin fettig und kalorienreich sind.

Wenn Du Dir hingegen mit Proteinen, Shakes oder den Stoffwechsel anregenden Mitteln behilfst, Sport treibst und die Ernährung umstellst, wirst Du auch einen anhaltenden Erfolg verspüren.

Quellen
  • https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/lebensmittel/endlich-klartext-bei-nahrungsergaenzungsmitteln-13409
  • https://www.healthline.com/nutrition/12-weight-loss-pills-reviewed
Artikel bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, 6 Stimme/n.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke fürs Lesen!

👋

Danke, dass Du unseren Artikel gelesen hast. Wir bemühen uns, sorgfältig recherchierte Informationen zusammenzutragen und Artikel zu verfassen, die aus vertrauensvollen nationalen und internationalen Quellen, sowie aus Fachliteratur und eigenen Tipps und Ratschläge unserer Autoren zusammengesetzt sind.

Du hast Fragen, eigene Erfahrungen oder Kritik? Wir freuen uns über ein Kommentar und antworten Dir so schnell wie möglich.

Mehr in Abnehmen, Unterstützung
stoffwechselkur erfahrungen vitacare
Stoffwechselkur Erfahrungen: Anbieter im Vergleich

Die Stoffwechselkur ist eine beliebte Methode, um viel Gewicht in kurzer Zeit zu verlieren. Doch wie sehen die Erfahrungen mit...

Schließen