Keine Kohlenhydrate? 3 Gründe gegen No-Carb!

Ein Ernährungsmythos, der sich scheinbar in den Köpfen festgesetzt hat: Kohlenhydrate sind böse und verantwortlich für unschönes Körperfett.

Die scheinbare Lösung: Keine Kohlenhydrate essen und die gesamte Energie aus Eiweiß und Fetten beziehen – doch macht das überhaupt Sinn?

Wir zeigen Dir, wie eine Ernährung ohne Kohlenhydrate aussieht und warum diese Ernährungsweise so bedenklich ist. Sei gespannt!

Zero-Kalorien-Diäten

keine kohenhydrate gesund

Low-Carb-Diäten gibt es viele. Sie basieren auf der Idee, möglichst wenige Kohlenhydrate aufzunehmen, um einen langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels und eine geringere Insulinausschüttung zu bezwecken.

Dadurch soll ein längeres Sättigungsgefühl und eine effizientere Fettverbrennung ermöglicht werden.

Zu den Low-Carb-Diäten gehören beispielsweise folgende:

Einige Low-Carb-Diäten eignen sich durchaus zum Abnehmen. Doch wie sieht es nun mit der Idee aus, gar keine Kohlenhydrate aufzunehmen?

Keine Kohlenhydrate in der Ernährung bedeutet:

  • Keine Kartoffeln
  • Kein Reis
  • Keine Nudeln
  • Kein Obst
  • Kein Gemüse (streng genommen)
  • Kein Brot
  • Kein Joghurt
  • Keine Süßigkeiten und keine Schokolade

Ohne Kohlenhydrate zu kochen bedeutet somit, dass nur noch Lebensmittel wie diese erlaubt sind:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Käse
  • Wurst
  • Öl
  • Eier
  • Nüsse

Klingt nach ziemlich starken Einschränkungen, oder?

Ein Zeitraum von beispielsweise zwei Wochen gänzlich ohne Kohlenhydrate lässt sich damit sicher durchhalten, doch langfristig kann so eine Zero-Carb-Ernährung ganz schön einseitig werden.

Beispiel-Ernährungsplan ohne Kohlenhydrate

Wer nach einem Ernährungsplan ohne Kohlenhydrate sucht, kann sich beispielsweise bei der ketogenen Diät umsehen, welche auf den Verzicht von Kohlenhydraten und den vermehrten Verzehr von Fetten basiert.

Keine Kohlenhydrate – Ein Beispielplan:

Tageszeit/MahlzeitDas ist erlaubt
FrühstückSpiegelei, gekochte Eier, Wurst und Käse sind erlaubt ABER kein Brot, kein Müsli und keine sonstigen Kohlenhydrate
MittagessenFische wie Räucherlachs, Aal oder Forelle, wie auch Fleisch und etwas Gemüse (mit kaum Kohlenhydraten) sind erlaubt ABER kein Reis, keine Kartoffeln, keine Nudeln und kein Brot.
AbendessenHier sieht es ähnlich aus wie beim Mittagessen – hauptsache keine Kohlenhydrate!

Gar keine Kohlenhydrate: Ist das gesund?!


Ist eine Ernährung ganz ohne Kohlenhydrate gesund und kann ich damit leichter abnehmen, als mit anderen Ernährungsweisen?

Im Prinzip ist eine Ernährung ohne Kohlenhydrate nur nachteilig für Dich. Wir zeigen Dir 3 gute Gründe, warum keine Kohlenhydrate auch keine Lösung ist.

Kohlenhydrate sind nicht immer schlecht

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate, denn es dürfen nicht alle “Carbs” zusammen in einen Topf geworfen werden.

Die “bösen” und leeren Kohlenhydrate (Monosaccharide) sind vor allem in Zucker, zuckerhaltigen Lebensmitteln und Weißmehl zu finden. Sie bewirken einen raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels, wodurch vermehrt Insulin ausgeschüttet wird.

Tipp: Das Hormon Insulin fördert die Fetteinlagerung und blockiert den Fettabbau, weshalb es Deinen Abnehm-Erfolgen im Weg stehen kann.

Einige Kohlenhydrate sollten zum Zwecke einer Diät also wirklich vermieden werden, da sie dem Gewichtsverlust im Weg stehen. ABER es gibt ja auch noch die guten, die sogenannten komplexen Kohlenhydrate (Polysaccharide).

Komplexe Kohlenhydrate findest Du beispielsweise in Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Sie enthalten sättigende Ballaststoffe, unterstützen Dich bei der Diät und gehören in jede vollwertige und gesunde Ernährung.

Zusammengefasst: Keine Kohlenhydrate ist der falsche Weg. Stattdessen: Weniger Zucker und mehr komplexe Kohlenhydrate.

Ohne Kohlenhydrate fehlen wichtige Nährstoffe

Eine Ernährung ganz ohne Kohlenhydrate bedeutet streng genommen, dass Du auch auf Obst und Gemüse verzichten müsstest.

Das ist jedoch eine ziemlich schlechte Idee!

Wer auf Gemüse verzichtet, der verzichtet nicht nur auf sättigende Ballaststoffe, sondern auch auf

  • wichtige Vitamine
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • essentielle Mineralstoffe

Eine langfristige Ernährung ohne Kohlenhydrate führt also im schlimmsten Fall zu schweren Mangelerscheinungen, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Übrigens: Eine Ernährung ohne die wichtigen Ballaststoffe ist auch eine Bedrohung für die Darmgesundheit. Folge können belastende Darm- und Verdauungsprobleme sein.

Zusammengefasst: Keine Kohlenhydrate bedeutet keine Vitamine und pflanzliche Nährstoffe. Stattdessen: Weniger einfache Kohlenhydrate, aber unbedingt Obst und Gemüse essen.

Zu viele tierische Produkte

keine kohlenhydrate

Keine Kohlenhydrate aufzunehmen, heißt, dass Du vermehrt Fisch, Fleisch, Käse und Wurst zu Dir nehmen musst.

Doch sind so viele tierische Produkte eigentlich empfehlenswert? Wir sagen NEIN!

Dass eine rein pflanzliche Ernährung viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, sollte so langsam klar sein. Selbst die WHO (Weltgesundheitsorganisation) warnt vor dem Konsum von rotem Fleisch.

Zu viele tierische Eiweiße und Fette machen langfristig krank und sollen sogar für Krankheiten wie Herz- oder Atemwegserkrankungen, Schlaganfall, Diabetes oder gar Alzheimer verantwortlich sein.

Wer einer vegetarischen oder sogar veganen Ernährung eine Chance gibt, profitiert von einigen positiven Effekten wie einem stärkeren Immunsystem, einer verbesserten Darmflora und meist auch einer schlanken Figur.

Wer keine Kohlenhydrate aufnimmt und sich fast ausschließlich von Fisch, Fleisch, Käse und Wurst ernährt, gefährdet auf lange Sicht seine Gesundheit.

Zusammengefasst: Zu viele tierische Produkte schädigen Gesundheit und Umwelt. Stattdessen: Fleisch und Fisch nur noch selten essen, dafür einer abwechslungsreichen pflanzlichen Kost eine Chance geben.

Weitere Gefahren der Zero-Carb-Strategie

Gar keine Kohlenhydrate zu essen, um möglichst schnell abzunehmen und auf die Traumfigur zuzusteuern ist zusammengefasst eine schlechte Idee.

Auch Crash-Diäten, in denen für einen kurzen Zeitraum auf Kohlenhydrate verzichtet wird, helfen Dir nicht bei Deinen langfristigen Erfolgen. Du wirst hauptsächlich Wasser statt Körperfett verlieren und der Jojo-Effekt kommt schneller, als Du denkst.

Außerdem birgt die Ernährung ohne Kohlenhydrate noch einige weitere Gefahren und Stolpersteine:

  • Du wirst Dich müde und ausgelaugt fühlen
  • es kann zu einem Jodmangel kommen
  • niedrige Insulinwerte bedrohen die Schilddrüse
  • Muskelschmerzen sind möglich
  • die einseitige Ernährung kann auf Psyche und Stimmung schlagen

No-Carb-Light: Keine Kohlenhydrate am Abend


So gar keine Kohlenhydrate zu essen ist also keine besonders gute Idee. Doch wie sieht es mit dem Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend aus?

Es heißt doch, dies soll beim Abnehmen helfen?!

Tatsächlich ist die alte Diät-Regeln “keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr” ein Mythos, der sich in der Wissenschaft nicht mehr halten kann.

Eine Studie von israelischen Forschern zeigte sogar das Gegenteil. Probanden durften im Zeitraum der Studie ihre Kohlenhydrate nur am Abend verzehren und konnten allesamt einen beträchtlichen Gewichtsverlust bewirken.

Heißt das jetzt, dass Du nur noch abends Deine Kohlenhydrate essen solltest?

NEIN, es bedeutet lediglich, dass die Uhrzeit der aufgenommenen Makronährstoffe eine untergeordnete Rolle spielt. Viel wichtiger sind die aufgenommenen Kalorien, welche über Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme entscheiden.

Wie hoch Dein individueller Kalorienbedarf ist, kannst Du mit unserem Kalorienrechner in wenigen Sekunden berechnen. Einfach Deine Werte unten eingeben:

Powered by YAZIO

Erfahrungen und Fazit

Eine Ernährung ohne Kohlenhydrate hat mehr Nachteile, als sie Nutzen verspricht. Eine Diät, die fast ohne Kohlenhydrate auskommt und bei vielen Personen mit Erfolg gekrönt ist, ist die ketogene Diät.

Andere Blitz-Diäten, die in nur zwei Wochen oder gar noch weniger Zeit durchgeführt werden und auf sämtliche Kohlenhydrate verzichten, sind in der Regel mit Frustration und Jojo-Effekt verbunden.

Zusammengefasst: Low-Carb kann als Abnehm-Prinzip durchaus funktionieren, wobei auf einfache Kohlenhydrate wie Zucker weitestgehend verzichtet wird. Keine Kohlenhydrate aufzunehmen ist jedoch schlichtweg sinnlos, da Kohlenhydrate nicht per se als schlecht einzustufen sind. Wer abnehmen oder seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, sollte ohnehin nicht in Richtung Diäten schauen, sondern sein Augenmerk auf eine langfristige Ernährungsumstellung richten. Unsere Absolute TOP-Empfehlung hierfür ist das Prinzip des Intervallfastens.
Keine Kohlenhydrate? 3 Gründe gegen No-Carb!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, 1 Stimme/n.
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.