Intervallfasten 16/8 » gesund & einfach abnehmen

Intervall-Fasten.net

Hier schreiben junge Experten, Studenten der Sportwissenschaften, Personal Trainer und Ernährungsberater, die zur Recherche unserer Artikel nur wissenschaftlich fundierte Informationsquellen nutzen. Bei Fragen oder Unklarheiten freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Das könnte Dich auch interessieren …

214 Antworten

  1. Jens sagt:

    Hallo, ich würde gerne mit dem 16 8 IF anfangen. Nun habe ich aber gelesen, dass wenn man mit der Schilddrüse probleme hat, wäre das nicht geeignet. Mir wurde die komplette SD entfernt und muss meinen T3/T4-spiegel mit tabletten steuern. Kann mir dazu hier jemand eine fundierte Aussage dazu machen oder soll ich meine Arzt fragen?
    Grüsse aus Stuttgart

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Jens, eine pauschale Antwort ist hier sehr schwierig – Du solltest deshalb mit Deinem Arzt sprechen.

      • Jens sagt:

        Hallo,

        ich war heute bei meinem Arzt. Der hat Blut abgenommen, um ein “Startlevel” meiner Blutwerte zu haben. Nun darf ich also anfangen mit den IF und soll nach 2 Monaten wiederkommen zum Blutwerte kontrollieren.
        Es kann allerdings vorkommen, dass durch die fehlende SD und das IF der Harnsäure-Spiegel im Blut ansteigt und es dadurch zu einem Gichtanfall kommen kann. Mein Arzt hat mir die Startsympthomatik von Gichtanfällen erklärt und soll, im Falle das diese eintreten, sofort zu ihm wieder kommen.
        Aber ich freue mich drauf und bin jetzt in meiner ersten 8h Phase 🙂

        • Peter sagt:

          Hi Jens,

          das wäre wirklich super interessant zu erfahren, wie sich deine Blutwerte verändert haben.
          Es gibt zwar Forschung zum intermittierenden Fasten. Aber leider noch nicht so viel. Deswegen müssen wir alle selber als Versuchskaninchen herhalten… 😉

  2. Torsten sagt:

    Hallo. Ich habe nun auch seit einigen Tagen mit 16:8 begonnen und es macht mir bisher gar nichts aus. Ziel ist Gewichtabnahme (Aktuell 115kg bei 178cm). Ich möchte definitiv mindestens unter die magische 100kg-Grenze kommen und da optimalerweise auch bleiben und weiter abnehmen. Ich ergänze das Fasten durch ein kurzes (8 Minuten)-Workout auf dem Ergometer, welches ich nach dem aufstehen durchführe. Bis auf etwas Muskelkater aufgrund der ungewohnten Bewegung macht auch das keine Schwierigkeiten.

    Ich esse üblicherweise in der Zeit von 14-22 Uhr. Und hier mein “Problem”. Wenn ich um 22 Uhr den letzten Bissen gegessen habe, schlafe ich danach häufig innerhalb weniger Minuten ein. Ist das kontraproduktiv? Macht es Sinn die Uhrzeit nach vorne zu ziehen oder nach dem Essen zu versuchen noch etwas wachzubleiben? Freue mich auf eure Antwort.

  3. Mia Schneider sagt:

    Hallo zusammen.
    Ich würde gerne von Mo-Fr 16/8 durchführen und am Wochenende damit aussetzen. Würden diese „Aussetzertage“ negativ ins Gewicht fallen?
    Viele Grüße

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Mia, es ist natürlich weniger effektiv als wenn Du jeden Tag 16/8 durchführst – aber dennoch kannst Du damit anfangen und Du wirst auch in 5 von 7 Wochentagen vom Intervallfasten profitieren.

  4. Axel sagt:

    Hallo in die 16/8 Gemeinde.
    Ich habe im Sommer einmal für ca. 14 Tage dieses 16/8 Intervall fasten durchgeführt. Es ging mir sehr gut damit. In dieser Zeit habe ich aber nicht auf mein Gewicht geachtet. Jetzt möchte ich das Intervall fasten 7 Tage auf unbegrenzte Zeit durchführen. Erhoffe mir dadurch, dass einige meiner gesundheitlichen Probleme, in den Griff zu bekommen.
    Da ich auch nicht an Gewicht verlieren möchte ( bin 1,80 groß bei 69kg ), eher würde ich gerne ein paar Kg zulegen.
    Wäre das auch möglich, wie könnte ich das angehen ?
    Mit lieben Gruß
    Axel

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Axel, auch das ist möglich. Eine Möglichkeit wären 1-2 kalorienreiche (aber gesunde) Zwischenmahlzeiten in dem 8-Stunden-Fenster (Nüsse sind zum Beispiel gut geeignet).

  5. Hans-Ullrich sagt:

    Hallo in die Runde,
    bin seit dem 02.01. mit 16/8 unterwegs und komme recht gut zurecht. Erste Gewichtsverluste bestätigen, dass es funktioniert. Mein Essensalltag gestaltet sich Mo-Fr so, dass ich ca. 10:00 Uhr etwas Obst esse, gegen 12:00 ein kaltes Mittagessen (Wurst/Käsebrot und Rohkost) und am Abend gg. 18:00 eine warme Mahlzeit. Die 16 Stunden Fastenzeit halte ich konsequent ein.
    Meine Frage:
    In manchen Artikeln steht, dass man definitiv nur 2 Mahlzeiten zu sich nehmen und zwischen den Mahlzeiten 4-5 Stunden Pause einlegen sollte. Damit „stört“ mein Obstsnack, oder? Und was ist, wenn um 15:00 Uhr der kleine Hunger kommt??? Snack zulässig?

    Danke im voraus für eine Antwort.

  6. Michael Ziegler sagt:

    Hallo liebes Team,

    die bessere Wirkung beim Auslassen des Frühstücks kann ich leider – zumindest mit der angefügten Erklärung – nicht nachvollziehen.

    “Von den steigenden Hormonleveln profitieren wir allerdings nur, wenn wir das Frühstück auslassen, da die Synthesen der Hormone sinken, sobald wir die ersten Kalorien zu uns nehmen.”

    In meiner Welt nähmen wir doch die ersten Kalorien, z.B. nach dem Auslassen des Abendessens nach der gleichen Zeit völlig unabhängig von der Lage der Karenzzeit auf. Spielt hier der Wach/Schlaf- oder Hell/Dunkel-Zyklus auch eine Rolle?

    Könnt ihr mir hier auf die Sprünge helfen? Danke!

  7. Erhard sagt:

    Hallo,
    finde Euren Artikel sehr inspirierend und werde gleich morgen mit dem Intervall-Fasten anfangen. mich würde noch interessieren wie es mit dem Rauchen aussieht und ob man Süßstoff in Kaffee oder Tee nutzen kann.

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Erhard, wir raten (natürlich) vom Rauchen ab, auch Süßstoff sollte nur in Maßen zu sich genommen werden. Das Intervallfasten wird prinzipiell aber nicht gravierend dadurch gestört.

  8. Soraha sagt:

    Hallo zusammen ,
    Seit drei Wochen bin ich am Intervallfasten. Dabei habe ich für mich die 24 Std. Also einmal essen am Tag für mich entdeckt. Damit komme ich am besten klar .
    Jetzt heißt es, dass man dabei drauf achten sollte, genug Kalorien zu sich zu nehmen.
    Meine Frage hierzu wäre : auf was ich am meisten achten sollte.
    Wenig Zucker oder wenig Fett. (Kohlenhydrate…)
    Auch habe ich gehört, dass man während des Intervallfastens generell kein Joghurt oder Quark essen darf. Stimmt das?
    Bedanke mich schon im Voraus für Ihre Antwort

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Soraha. Ja, beim 24 Stunden Fasten solltest Du natürlich ausreichend Kalorien zu Dir nehmen und diese dennoch aus gesunden Lebensmitteln beziehen. Wie Du das gestaltest, bleibt Dir überlassen. Quark und Joghurt darfst Du in der Essensphase zu Dir nehmen. Viel Erfolg!

  9. Andreas sagt:

    Hallo,
    funktioniert die Gewichtsabnahme auch dann, wenn man einerseits die 16/8 Regel konsequent einhält, andererseits jedoch die eingesparten Kalorien vom weggelassenen Frühstück (Tee mit Milch und eine Mehlspeise) am Nachmittag innerhalb der Essenszeit nachholt?

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Andreas, durch erhöhte GH-Synthese wird Deine Fettverbrennung angekurbelt. Insgesamt ist ein Kaloriendefizit jedoch immer die Voraussetzung zum Abnehmen.

  10. Salvatore sagt:

    Hallo, ich habe das Intervallfasten am 1.12.2018 angefangen und habe Stand 27.1.2019 nun10 Kg abgenommen. Am Anfang waren es vor allem die Gewohnheiten die mir sehr zu schaffen machten, aber das Gefühl wurde ab Mitte Januar besser. Ich starte ab 10 Uhr mein Zeitfenster für das Essen bis 18 Uhr und danach nur noch Wasser. Zwischenbilanz ist nur Positiv, 10 Kilo runter, eine erheblich verbesserte Schlafqualität, Konzentration viel besser, Blutdruck stabilisiert. Da bei mir eine Hüftoperation ansteht, werde ich erst nach überstandener Op und absolvierter Reha mit Sport beginnen in Form von Kraft und Ausdauer. Das Intervallfasten sehe ich für mich als ein Lebenslanges Projekt.

  11. Heiner sagt:

    Hi Intervall-fasten Team,
    wie verhält sich das Thema 16/8 Fasten bei Kindern? Ist das für Kinder “noch” nicht relevant? Kann man es aus Sicht der Gesundheit und Entwicklung durchführen? Hätte es Auswirkungen für das spätere Leben? Schadet es? Schadet es nicht?
    Gruß Heiner

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Heiner. Generell wird Kindern nicht zum Intervallfasten geraten, weil es noch keine Studien dazu gibt. Eine schädliche Auswirkung ist nicht zu vermuten, doch wegen der wissenschaftlich noch nicht ausreichenden Untersuchung zum Thema Kinder und Intervallfasten, müssen auch wir etwas vorsichtig mit Empfehlungen sein.

  12. Daniela Burckhardt sagt:

    Hallo,
    ich mache jetzt seit drei Tagen Intervallfasten, erste Mahlzeit um 12 Uhr, letzte gegen 19:30 Uhr. Während der Essenszeit mache ich zudem lowcarb/highprotein. Nun wird mir zwischen 10 und 12 Uhr immer stark schwindlig, ich werde zittrig und extrem müde. Ist das normal und pendelt sich wieder ein, oder überfordere ich meinen Körper?

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Daniela. Ob Du Deinen Körper durch irgendetwas überforderst, können wir Dir nicht sagen, da wir die genauen Umstände nicht kennen. Nur durch Intervallfasten überforderst Du Deinen Körper jedoch nicht, im Gegenteil. Du solltest das zur Sicherheit mit einem Arzt besprechen.

  13. Tommi sagt:

    Hallo, da ich nie frühstücke, war ich schon fast immer ein kleiner Intervallfaster. Seit ich mich vegan ernähre mache ich das aber bewusst, mit Erfolg und Spaß. Meine Frage zu Nahrungsergänzungsmitteln: Wieso sollte ich das nicht nehmen? Ich nehme täglich Kurkuma, Magnesium, B12 und Zink ein. Gilt das nur in den 18 Stunden oder ist das generell von euch nicht empfohlen?

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Tommi, diese Empfehlung gilt für die Fastenperiode. In dem Essensfenster können Nahrungsergänzungen (sofern diese für notwendig empfunden werden) eingenommen werden.

  14. Vincent W. sagt:

    Moin! Ich finde die 16/8 Methode super. Ein Freund hat seit Neujahr 8 kg abgenommen und ich möchte es ihm gleich tun. Ich hab alles soweit verstanden, aber eine Sache nicht: in meinem 8-stunden-Fenster bzw. Bei mir sind es 9: darf ich da auch mehr als zwei, drei Bier trinken? Ich habe bis jetzt ganz auf alkohol verzichtet, aber dieses Wochenende steht eine Feier an. Ich esse von 14 bis 21 uhr. Ginge es also, wenn ich quasi bis 20 oder 21 uhr trinke und dann aufhöre?

  15. Astrid sagt:

    Hallo liebes Team,
    darf man in der Fastenperiode die Zähne mit Salz putzen ? Muß man überhaupt Zähne putzen wenn man noch nichts gegessen hat ?

  16. Susanne sagt:

    Hallo liebes Team, ich habe das 16/8-Intervallfasten für mich im letzten Jahr Oktober entdeckt. Seitdem esse ich zwischen 9-17 Uhr und faste in der restlichen Zeit. Halte mich auch an die „Regeln“ allerdings habe ich sehr großen Stress. Kann der Stress die Ursache sein, dass bei mir das Intervallfasten keine Wirkung zeigt? Mir geht es gut mit der Umstellung meiner Essgewohnheiten, aber gewichtstechnisch tut sich gar nichts. Ich bin normalgewichtig, würde aber gerne 2-3 kg abnehmen.

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Susanne. Stress kann natürlich eine Ursache sein – was genau bei Dir die Ursache ist, können wir leider nicht sagen. Vielleicht versuchst Du es mal mit morgendlichem Fasten, um die GH-Synthese zu verstärken.

  17. Klaus sagt:

    Hallo liebes Team,

    ich wende die 16/8 Variante an (lasse das Frühstück aus) und mache sehr gute Erfahrungen. Leider muss ich zurzeit das Antidepressivum Sertralin einnehmen. Aktuell nehme ich das Medikament zum Mittagessen ein. Kann ich es auch in der Früh einnehmen? Unterbreche ich dann das IF? Soviel ich weiß wird das Medikament erst im Darm verwertet. Mein Arzt konnte mir hier leider keine genaue Angaben geben.

  18. Sybille Hummel sagt:

    Guten Morgen Intervall-Fasten Team,

    Kompliment für Eure informative Website, endlich weiß ich, wie mit Nahrungsergänzungsmitteln umzugehen ist (habe ich die ganze Zeit falsch gemacht…).

    Eine Frage habe ich noch: Ich trinke morgens auf nüchtern Magen ein großes Glas Wasser mit einem Esslöffel Bio-Apfelessig. Ist das in der Fastenphase erlaubt?

    Danke und viele Grüße
    Sybille

  19. Svea sagt:

    Hallo liebes Intervall-Fasten Team!
    Nach einer recht langen Gewöhnungsphase hat sich mein Körper jetzt richtig gut auf die 16:8 Methode eingestellt. Allerdings fällt es mir immer noch schwer, in Gesellschaft der frühstückenden Familie zu fasten. Daher pausiere ich meistens am Wochenende, komme Montags aber gut wieder rein. Jetzt wollen wir in den Urlaub fahren (eine Woche). Habt Ihr Erfahrungen damit, wie lange man das Fasten unterbrechen kann, ohne das es sich wie ein Neustart anfühlt, wenn man wieder anfängt? Die Urlaubsvorfreude wird gerade etwas getrübt von der Sorge, dass danach alles für die Katz war…

  20. Jasmin O sagt:

    kann man auch innerhalb der 8 Stunden jede Stunde eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen (7x also) oder sollte man mit größeren Pausen essen & größere Mahlzeiten? 🙂

    • Intervall-Fasten.net sagt:

      Hallo Jasmin, da Du Deinem Verdauungsapparat mit dem Intervallfasten ja auch eine Pause geben willst, würden wir eine so hohe Mahlzeitenfrequenz nicht empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.