Detox Yoga » Das steckt hinter dem Trend!

Der Begriff Detox hat sich regelrecht neu erfunden und wurde besonders von der Ernährungs- und Gesundheitsindustrie für Marketingzwecke missbraucht.

Der neueste Schrei: Detox Yoga! Wie Yoga überhaupt entschlackend wirken kann, was Detox Yoga ansonsten bewirkt und ob dieser Trend tatsächlich berechtigt ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist Detox Yoga?

detox yoga erfahrungen

Der Begriff Detox bedeutet so viel wie Entgiften und ist aus dem aktuellen Gesundheitsboom kaum noch wegzudenken. Es gibt Detox Tee, Detox Partys und jetzt sogar Detox Yoga. Aber was verbirgt sich hinter dem Begriff Detox Yoga?

Die Idee hinter allen aktuellen Trends, die das Detox im Namen tragen:

Schädliche Giftstoffe (sogenannte Toxine) gelangen durch Stress, ungesunde Ernährung und ökologische Bedingungen in unseren Körper und sind schuld an:

  • Übergewicht
  • Stoffwechselprobleme
  • Hautprobleme
  • Verdauungsprobleme

Nun kommt die Detoxkur ins Spiel: Sie soll den Körper reinigen, ihn von Schlacken und Giftstoffen befreien und den Organismus wieder ins Gleichgewicht bringen.

Kritiker der Detox-Trends weisen darauf hin, dass der menschliche Körper sich selbst reinigt und giftige Stoffe über Leber, Niere, Darm und Haut wieder ausscheidet.

Die Detox-Anhänger wiederum sind der Meinung, dass der Körper dies nicht mehr schafft, da wir durch verarbeitete Lebensmittel, körperlichen und psychischen Stress, Umweltgifte, Alkohol und Nikotin besonders viele Schad- und Giftstoffe aufnehmen.

Zurück zum Detox Yoga: Anders als bei einer Detoxkur, die auf einer entgiftenden Ernährung basiert, soll der Körper beim Detox Yoga über bestimmte Yogaübungen (Asanas) gereinigt werden.

Die Übungen sollen die Durchblutung fördern, den Stoffwechsel anregen und den Körper von Schadstoffen befreien.

Ein wichtiges Merkmal von Detox Yoga: Durch die regelmäßige Durchführung der Übungen sollen auch psychoenergetische Kräfte übertragen werden. Somit soll Detox Yoga nicht nur den Körper, sondern auch den Geist stärken.

Was bewirkt Detox Yoga?

Aber was genau sollen die Übungen bewirken und wie können sie den Organismus von Giftstoffen befreien?

  • Die richtige Atmung: Die richtige Atmung ist ein zentraler Bestandteil beim Detox Yoga. Bestimmte Atemtechniken sollen die Verdauung anregen, die Sauerstoffaufnahme steigern und den Körper mit frischer Energie versorgen.
  • Drehung des Oberkörpers: Die Drehung des Oberkörpers ist eine typische Detox Yoga Übung und soll durch die Rotation die inneren Organe massieren, die Durchblutung von Niere, Magen, Dünndarm, Leber und Gallenblase verstärken und dadurch Gifte leichter aus dem Körper schwemmen lassen.
  • Mudras: Die bewussten Fingerhaltungen beim Yoga werden als Mudras bezeichnet. Diese Gesten sollen Energie lenken können und die Entgiftung bei der richtigen Haltung der Finger weiter unterstützen.


Im Wesentlichen wird die Detox-Wirkung beim Yoga also über die korrekte Atmung, bestimmte Bewegungsmuster und starke Dehnungen, sowie über die Haltung der Finger gesteuert.

Weitere Wirkungen, die durch das Detox Yoga ausgelöst werden sollen:

  • Anregung des Stoffwechsels und der Verdauung
  • Lösen von Verspannung (besonders im Verdauungstrakt)
  • Stärkung des Immunsystems
  • Unterstützung unserer natürlichen Entgiftungssysteme (Verdauungssystem, Entgiftungsorgane, Blutkreislauf)
  • Lockerung der Faszien (Muskelhüllen)

5 ausgewählte Detox Yoga Übungen

Die Auswahl an Übungen beim Detox Yoga ist groß – Du kannst Deinen Yoga Pan ganz nach Belieben zusammenstellen. Eine typische Übungsreihe für Dein Detox Yoga Workout könnte folgendermaßen aussehen:

  • Adhu Mukha Svanasana – der herabschauende Hund
  • Diese Übung soll vor allem Arme, Handgelenke, Achillessehne und den unteren Rücken stärken. Außerdem wird die Blutzirkulation verbessert und durch die Dehnung von Wirbelsäule und Nacken können Verspannungen effektiv gelöst werden.

  • Salamba-Sarvangasana – der Schulterstand

  • Diese Übung ist schon eher etwas für Fortgeschrittene, aber hocheffektiv. Der Schulterstand soll das Nervensystem beruhigen, Anspannungen lösen, die Flexibilität der Wirbelsäule erhalten und Nackenverspannungen auf natürliche Weise lösen.

  • Arha Matsyendrasana – der Drehsitz
  • Der Drehsitz weist eine starke Dehnung im Körper auf, die vor allem die seitliche Flexibilität der Wirbelsäule erhält. Außerdem werden das sympathische Nervensystem gestärkt und Rückenmuskeln massiert – gehört für uns in jeden Detox-Yoga-Plan!

  • Matsyasana – der Fisch
  • “Der Fisch” wird als eine befreiende und stark öffnende Asana bezeichnet. Die Übung soll die Schilddrüse harmonisieren, bei verspannten Schulter- und Rückenmuskeln helfen, sowie die Rückenmuskulatur stärken.

  • Eka Pada Rajakapotasana – die Taube
  • Der Schwerpunkt dieser Asana liegt hier auf dem unteren Bauch, wobei alle Organe gekräftigt und stimuliert werden. Außerdem sollen auch hier Schulter- und Nackenmuskulatur entlastet werden und Verspannungen gelöst werden. Perfekte für Deine Detox-Yoga-Übungsreihe.

Tipp: Detox Yoga kannst Du Zuhause oder in einem entsprechenden Workshop durchführen. Hast Du noch keinerlei Yoga Erfahrungen, solltest Du die Übungen zunächst unter Anleitung durchführen. Auch bei Youtube findest Du zahlreiche professionelle Yoga Anleitungen.
Unsere Experten empfehlen: Yoga für dich und überall: 60 unglaublich nützliche Übungen

Perfekt für Yoga Einsteiger! Diese Übungen setzen keine besondere Beweglichkeit voraus.

Yoga überall: Im Büro, in der Küche oder abends vor dem Fernseher – mit diesem Übungen geht es!

Zeig mir das Produkt!

Dein Yoga Programm für Zuhause

Im folgenden Video erfährst Du, wie Du die Detox Yoga Übungen optimal umsetzt und auf welche Bewegungen Du besonders achten musst. Mit dieser Detox Yoga Anleitung kannst Du noch heute Zuhause starten.

Nicht ohne gesunde Ernährung!


Möchtest Du Deinen Körper entgiften und ins Gleichgewicht bringen, sollte natürlich auch die Ernährung angepasst werden.

Ungesunde Ernährungsgewohnheiten sollten gestoppt werden: Alkohol, Nikotin und Kaffee kannst Du während Deiner Detox Phase aus Deiner täglichen Ernährung streichen.

Auch tierische Produkte, Zucker und Weißmehl sollte eine Zeit lang vom Speiseplan gestrichen werden.

Stattdessen sinnvoll:

  • Grüne Smoothies und natürliche Säfte
  • Obst, Gemüse und gesundes Getreide (Zum Beispiel Quinoa, Hirse oder Vollkornreis)
  • Viel Wasser, frische Ingwer und ungesüßte Tees

Fazit

Detox Yoga ist der neueste Gesundheitstrend und bringt zahlreiche Vorteile mit sich.

Das sagt unsere Expertin Monica:
Ob die Yogaübungen und spezielle Fingerhaltungen Deinen Körper wirklich von Giftstoffen befreien, ist fraglich. Detox Yoga ist dennoch sehr empfehlenswert, da die Bewegungen den Körper stärken, Atemtechniken trainiert werden und der Körper sowohl in physischer, als auch in mentaler Hinsicht ins Gleichgewicht gebracht wird.

Du kannst Detox Yoga sowohl im Yoga Studio Deines Vertrauens, als auch Zuhause in gewohnter Umgebung durchführen – Übungsanleitungen findest Du vor allem auf Youtube.

Tipp: Möchtest Du die Detox Wirkung fördern, solltest Du auch Deine Ernährung anpassen und zumindest eine Zeit lang auf ungesunde Gewohnheiten, Fertigprodukte und Alkohol verzichten.
Detox Yoga » Das steckt hinter dem Trend!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, 1 Stimme/n.
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.