Carnitin » Abnehmen mit der Wunderpille?

Carnitin, genau genommen L-Carnitin ist eine Verbindung aus den Aminosäuren Lysin und Methionin und soll Dir effektiv beim Abnehmen helfen.

Erfahre in diesem Artikel wie Carnitin Dein Fett zum schmelzen bringt, in welchen Lebensmitteln es vorkommt und wie Du es richtig anwendest.

Wirkung von Carnitin

carnitin synthese

Intervall-Fasten.net Nahrungsergänzungs-Check: Carnitin
  • Notwendigkeit:
     gering 
  • Diät-Tauglichkeit:
     hoch 
  • Nebenwirkungen:
     wenige 
  • Größter Vorteil:
    Wirkt gefäßerweiternd und verbessert die Regeneration nach dem Training.
  • Größter Nachteil:
    Die Abnehm-Wirkung ist umstritten, was die Notwendigkeit in Frage stellt.

L-Carnitin spielt in erster Linie eine essentielle Rolle bei der Fettverbrennung im menschlichen Organismus. Die Aminosäurenverbindung transportiert langkettige Fettsäuren in die Mitochondrien, in denen sie anschließend verbrannt werden und Energie freigesetzt wird.

Ist im Körper somit nicht ausreichend Carnitin vorhanden, kann der Fettstoffwechsel nicht ordnungsgemäß ablaufen und das Abnehmen wird deutlich erschwert.

Die wichtigsten Wirkungen von Carnitin im Überblick:

  • Die natürliche, chemische Verbindung dient als Transportmolekül für Fettsäuren
  • Fettverbrennung wird angeregt und das Abnehmen erleichtert
  • Unterstützt die Regeneration nach dem Sport
  • Wird auch als Nahrungsergänzungsmittel zum Muskelaufbau eingesetzt
  • Carnitin hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem

So hilft es beim Abnehmen

Die tatsächliche Wirkung von L-Carnitin auf die Fettverbrennung ist seit Jahren umstritten. Es gibt viele Studien zu Carnitin, die beweisen sollen, dass die Eiweißverbindung beim Abnehmen hilft.

Viele dieser Studien wurden allerdings in kleinen Versuchsgruppen durchgeführt, wodurch die tatsächliche Wirksamkeit von Carnitin Pulver immer wieder in Frage gestellt wurde. Mittlerweile werden die Zweifel an der Verbindung aber nach und nach aus dem Weg geräumt und das Vertrauen in Carnitin als Diäthelfer steigt.

Fakt ist, dass Carnitin aktiv am Fettstoffwechsel beteiligt ist und bei der Fettverbrennung eine essentielle Rolle spielt. Somit kann Carnitin die Energieversorgung aus den körpereigenen Fettdepots sichern und die überschüssigen Pfunde zum schmelzen bringen.

Forscher der Uni Leipzig haben in einer Studie festgestellt: 3 Gramm Carnitin täglich können die Fettverbrennung um bis zu 37% verbessern.

Wirkung auf das Herz

Unser Herzmuskel schlägt pro Tag rund 100.000 mal und muss dementsprechend eine Höchstleistung vollbringen. Um diese Leistung ein Leben lang abzurufen, benötigt das Herz natürlich Energie.

Auch bei dieser Energiegewinnung spielt L-Carnitin eine entscheidende Rolle. Die Aminosäurenverbindung wird benötigt, um aus Fettsäuren Energie herzustellen und die Funktionalität des Herzes zu gewährleisten.

Kein Körperorgan ist so reich an L-Carnitin wie das Herz! Außerdem ist eine verringerte Carnitin-Konzentration eine häufige Ursache für Herzerkrankungen.

Bei folgenden Herzproblemem kann L-Carnitin zum Einsatz kommen:

  • Herzmuskelschwäche
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Myocardiopathie
  • Herzrhythmusstörungen

Gefäßerweiterung durch L-Carnitin

Eine weitere Wirkung ist der gefäßerweiternde Einfluss auf die Blutgefäße. Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile und Folgewirkungen wie zum Beispiel:

  • Verbesserte Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Skelettmuskulatur
  • Verbesserte Durchblutung der Skelettmuskulatur (das merkst Du zum Beispiel beim Krafttraining)
  • Gesteigerte Konzentration und Wachheit
  • Weniger Muskelschäden (bedeutet zum Beispiel bessere Regeneration nach dem Training)
  • Gesteigerte Muskelkraft
  • Senkung des Laktatspiegels (Deine Kraftausdauerleistung verbessert sich)
  • Reduktion von Herzfrequenz und Puls

Carnitin in Lebensmitteln

Neben einer zusätzlichen Einnahme in Pulver- oder Kapselform kommt L-Carnitin auch natürlicherweise in Lebensmitteln vor. Nachfolgend eine Tabelle mit 10 Lebensmitteln, die besonders viel Carnitin enthalten:

Lebensmittel (100g)Carnitingehalt in mg
Rinderhackfleisch47
Schweinefleisch24,4
Seelachsfilet13,2
Hähnchenbrust7,8
Milch4
Thunfisch3,4
Quark3
Forelle2,4
Hühnerei0,8
Brokkoli0,5

Wie Du sicher bemerkt hast, findest Du Carnitin also vor allem in tierischen Lebensmitteln. Besonders rotes Fleisch hat einen hohen Carnitingehalt, ebenso wie Geflügel und Milchprodukte.

Übrigens: Der Körper lagert Carnitin in Muskeln, Herz und Lunge ein und hat einen Carnitin-Speicher zwischen 16 und 24 Gramm.

Pflanzliche Lebensmittel weisen nur geringe Mengen der Eiweißverbindung auf. Einen vergleichsweise hohen Carnitingehalt in veganen Lebensmitteln findest Du zum Beispiel in Steinpilzen, Brokkoli, Kartoffeln und Äpfeln. Dennoch sind diese Werte deutlich geringer, als in Fisch, Fleisch und Milchprodukten.

Tipp: Ernährst Du Dich vegetarisch oder vegan und möchtest Deine Diät unterstützen, kommt eine zusätzliche Einnahme auf jeden Fall für Dich in Frage.

L-Carnitin-Mangel: Typische Symptome

Ein Carnitin-Mangel kann verheerende Auswirkungen auf Deinen Körper haben und sollte deshalb unbedingt verhindert werden. Mangelerscheinungen werden außerdem oftmals sehr spät erkannt, weshalb Du mit den Symptomen eines Mangels vertraut sein solltest.

Typische Symptome bei Carnitin-Mangel:

  • verminderte Leistungsfähigkeit
  • auffälige Müdigkeit und Erschöpfung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • schwaches Immunsystem und hohe Infektanfälligkeit
  • Muskelschwäche oder in starken Formen sogar Muskelschwund

Doch wie kann es überhaupt zu solch einem Mangel kommen? In den meisten Fällen sind dafür drei mögliche Szenarien verantwortlich:

  • Punkt 1: Fehlerhafte Ernährung – Zwar wird die Verbindung auch vom Körper selbst hergestellt, doch trotzdem sind wir auch auf die externe Zufuhr angewiesen. Risikogruppen sind also Personen, die zu wenige carnitinhaltige Lebensmittel aufnehmen, oder Personen, die zu wenige Vitamine und Spurenelemente aufnehmen, die zur Carnitin-Produktion im Körper benötigt werden.
  • Punkt 2: Hoher Carnitinverbrauch – Bestimmte Personengruppen benötigen mehr Carnitin, als andere. Zu diesen Gruppen gehören Frauen in Schwangerschaft oder Stillzeit, Leistungssportler, wie auch Säuglinge oder Kinder im Wachstum.
  • Punkt 3: Mandel durch Krankheit – In sehr seltenen Fällen ist eine Krankheit der Auslöser für den Carnitin-Mangel, bei der die Carnitinsynthese gestört ist. Bei diesen Personen ist zu externe und hochdosierte Zufuhr von L-Carnitin besonders wichtig.

Natürlicher Bedarf – wie viel Carnitin brauche ich?

Der Bedarf an externem (also über Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen aufgenommen) Carnitin errechnet sich nach folgender Formel:

0,23 mg * Kg Körpergewicht

Eine 80 Kg schwere Person hat also einen Bedarf von rund 18,4 mg Carnitin.

Tipp: Die Angaben zum tatsächlichen Bedarf schwanken allerdings stark, weshalb Du diese Berechnung nur als groben Richtwert nutzen solltest.

Anwendung: Dosierung & Einnahme

Die Einnahme von Carnitin erfolgt in Form von Kapseln, Pulver oder auch als Trinkampulle.

Die Dosierungsempfehlungen der Aminosäurenverbindung schwanken, wir empfehlen allerdings eine Dosierung von mindestens 1 Gramm L-Carnitin täglich, um eine Wirkung in Sachen Körperfettreduzierung zu spüren.

Achtung Nebenwirkungen

Dosierungen von mehr als 3 Gramm täglich solltest Du mit Vorsicht genießen. In diesem Fall können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Magenbeschwerden oder Durchfall auftreten. Im Rahmen der empfohlenen Dosierung sind allerdings keine schwerwiegenden Nebenwirkungen zu befürchten.

L-Carnitin Kapseln kaufen

Beim Kauf von Carnitin solltest Du unbedingt auf ein Produkt mit hoher Reinheit und guter Qualität achten.

Unsere Experten empfehlen: Vitaconcept L-Carnitin

Optimale Komplex-Dosierungen für effektivere Ergebnisse

Frei von Pestiziden, Gentechnik und Fungiziden. Das Pulver ist in Cellulose Kapseln abgefüllt, somit auch für Veganer geeignet.

Zeig mir das Produkt!

Erfahrungen mit Carnitin

Die Versprechungen von der Nahrungsergänzung sind groß und dementsprechend fällt auch die Erwartungshaltung aus. Die Erfahrungen mit Carnitin durch durchaus gemischt – die einen konnten einen sichtbaren Effekt auf die Körperfettverbrennung feststellen, während andere Anwender keine Wirkung bemerkt haben.

Wir haben einige typische und echte Erfahrungswerte mit Carnitin Kapseln für Dich zusammengestellt:

  • …Ich habe mich für das L-Carnitin entschlossen, nachdem ich mit meinem Gewicht in einer langen Plateau-Phase ‘hing’ – jetzt bewegt sich die Gewichtsanzeige der Waage wieder nach unten!
  • …Beim Training habe ich deutlich mehr Energie zur Verfügung was dazu führt, dass ich mehr Gewicht und Wiederholungen schaffe als sonst.
  • …Das Produkt ist aber kein Wundermittel, trägt halt bei, dass man stärker trainiert und die Fettverbrennung angekurbelt wird.

Fazit

Zusammengefasst:
Wirkungen von Carnitin:

  • unterstützt Fettverbrennung und Muskelaufbau
  • unterstützt die natürliche Herzfunktion
  • wirkt Gefäßerweiternd

Dosierung der Kapseln:

  • 1 g L-Carnitin täglich

Carnitin wird oft als Wunderpille angeboten und soll Diäten einfacher machen, als je zuvor.

Allzu große Erwartungen solltest Du bei einer zusätzlichen Einnahme allerdings nicht haben.

L-Carnitin kann Dich beim Abnehmen unterstützen und die letzten 10% aus einer gut durchdachten Diät herausholen. Was Carnitin aber nicht kann: Ohne die richtige Ernährung und das passende Sportprogramm wird auch Carnitin nicht die erwünschten Abnehm-Erfolge bringen.

Carnitin » Abnehmen mit der Wunderpille?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, 1 Stimme/n.
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.