17 Tage Diät » Phasenweise abnehmen!

Die 17 Tage Diät klingt beim ersten Hören nach ungesunder Crash Diät. Warum diese Diät aber durchaus das Zeug hat, das es zum gesunden Abnehmen braucht, erfährst Du im folgenden Artikel.

Außerdem: Anleitung zur Diät, Vor- und Nachteile der 17 Tage Diät und die wichtigsten Fragen schnell beantwortet!

Was ist die 17 Tage Diät?

17 tage diaet abnehmen

Intervall-Fasten.net Diät-Check: 17 Tage Diät
  • Erfolgschancen:
    hoch
  • Jojo-Gefahr:
    gering
  • Alltagstauglichkeit:
    gering bis mittel
  • Größter Vorteil:
    Mit dieser Diät wirst Du an eine gesunde Ernährung herangeführt.
  • Größter Nachteil:
    Die Regeln sind anfangs kompliziert.
Wichtige Fragen schnell beantwortet: Wichtige Fragen schnell beantwortet:
  • Vorher-Nachher-Effekt: Wie viel kann ich abnehmen mit der 17 Tage Diät?
    Je nach Ausgangslage und je nach Umsetzung dieser Diät ist es problemlos möglich nach Abschluss der 4 Diät-Phasen 5-6 Kilo abzunehmen.
  • Was darf ich essen bei dieser Diät?
    Prinzipiell sind alle Lebensmittel erlaubt. Die ersten Phasen der 17 Tage Diät beruhen allerdings auf dem Low-Carb-Prinzip, bei dem auf Kohlenhydrate weitesgehend verzichtet wird.
  • Wer hat die 17 Tage Diät entwickelt?
    Der amerikanische Arzt Dr. Mike Moreno hat die 17 Tage Diät erfunden und bekannt gemacht – auch viele Prominente haben mit dieser Diät positive Erfahrungen gemacht.
Die Diät wurde vom amerikanischen Arzt und Wissenschaftler Dr. Mike Moreno entwickelt. Das Grundprinzip der 17 Tage Diät beruht auf vier verschiedenen Diät-Phasen, die jeweils 17 Tage lang andauern.

Die Grundregeln der 17 Tage Diät:

  • Viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate (Erkennungsmerkmale einer Low-Carb-Ernährung)
  • Viel Gemüse und Obst in Maßen
  • Gezielter Einsatz von Probiotika
  • Ausreichend Bewegung

Was uns besonders gut am Konzept der 17 Tage Diät gefällt:

Morena empfiehlt eine Erweiterung der Diät um einen Fastentag. Dieser begünstigt nicht nur die Autophagie und somit die Zellgesundheit, sondern unterstützt auch die Diät Erfolge.

Ablauf und Anleitung der 17 Tage Diät

Der Plan der 17 Tage Diät beruht auf vier Phasen:

  • Phase 1: Anheizphase
  • Phase 2: Aktivierungsphase
  • Phase 3: Austarieren
  • Phase 4: Ankommen und Zielgewicht halten
Wichtiger Unterschied zu anderen Diäten: In allen Phasen gilt es einige Regeln zu beachten, die den Diät Erfolg ausmachen sollen. Folgende Regeln gelten für alle Phasen der 17 Tage Diät:

  • Am Tag höchstens 1-2 EL Fett in Form von hochwertigem Öl
  • Viel Gemüse, viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate
  • 2 Portionen Probiotika täglich (Liste probiotischer Lebensmittel)
  • 2 Portionen Obst täglich (nicht mehr nach 14 Uhr)
  • Mindestens 2 Liter Wasser täglich
  • Kein Fast Food und keine Fertigprodukte
  • Jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen heiße Zitrone trinken
  • Salz und Zucker nur in kleinen Mengen
  • Bewegung im Alltag (nähere Angaben zum Sport während der Diät werden nicht gemacht)

Klingt erstmal kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach. Damit keine Fragen offen bleiben, zeigen wir Dir die Diätphasen im Detail.

Phase 1: Anheizphase

Die erste Phase soll ein Einstieg in die 17 Tage Diät bieten, den Körper an die Low Carb Ernährung gewöhnen, sowie den Stoffwechsel ankurbeln.

Obligatorisch sind, wie in allen Phase, die Einnahme von Probiotika und das morgendliche Zitronenwasser. Außerdem sind folgende Lebensmittel erlaubt:

Eiweißmageres Fleisch, Eier, Fisch, Joghurt, Hüttenkäse, Kefir, Buttermilch
KohlenhydrateGemüse in allen Variationen (besonders Gemüse mit hohem Ballaststoffanteil eignet sich zum Abnehmen), zuckerarmes Obst (2 Portionen)
FettLeinöl, Olivenöl, Kokosöl
Die Auswahl an Lebensmitteln ist somit recht hoch und der Einstieg in die 17 Tage Diät sollte relativ problemlos ablaufen. Nur der Verzicht auf Kohlenhydrate wie Reis, Kartoffeln und Nudeln fällt vielen Anwendern schwer.

Beispielhafte Rezepte für die erste Diät-Phase sind unter anderem:

  • Zucchini-Spaghetti mit Tomatensoße
  • Mediterraner Gemüseauflauf
  • Zucchini-Pilz-Pfanne

Phase 2: Aktivierungsphase

Sind die ersten 17 Tage überstanden, folgt Phase 2. Hier kommen einige Lebensmittel zum Speiseplan hinzu und die Abwechslung wird größer. Ab jetzt stehen auch hin und wieder Kohlenhydrate auf dem Speiseplan.

Achtung: Du wechselst in dieser Phase zwischen Anheiz- und Aktivierungsphase. Die neuen Regeln für die Aktivierungsphase gelten also nur jeden zweiten Tag.

Folgende Lebensmittel kommen in der Aktivierungsphase zu den bisherigen erlaubten Lebensmitteln hinzu:

  • stärkehaltige Lebensmittel (zum Beispiel Bulgur, Vollkornreis, Kichererbsen, Kidneybohnen, Erbsen, Linsen, Haferkleie, Kartoffeln)
  • Meeresfrüchte
  • “fetteres” Fleisch (Rind, Schwein, Lamm) – auch hier sollten aber fettarme Varianten bevorzugt werden

Beispielhafte Rezepte für die erste Diät-Phase sind unter anderem:

  • Zucchini-Spaghetti mit Tomatensoße
  • Mediterraner Gemüseauflauf
  • Zucchini-Pilz-Pfanne

Phase 3: Austarieren

Die dritte Phase (wieder 17 Tage lang) ist die wohl interessanteste, da nun der Gewichtsverlust bereits in vollen Gängen sein sollte.

Wichtig: Auch jetzt finden wieder die einzelnen Phasen im Wechsel statt:

  • Tag 1: Phase 1
  • Tag 2: Phase 2
  • Tag 3: Phase 3
  • Tag 4: Phase 1

In dieser Phase der 17 Tage Diät kommen erneut einige Lebensmittel hinzu, die das Leben wieder leichter machen.

Erlaubt sind neben den bisherigen Lebensmitteln nun auch wieder Kohlenhydrate wie Brot und Nudeln. Diese sollten allerdings nur in Maßen gegessen werden! Die dominanten Nährstoffe sind weiterhin Proteine und Ballaststoffe (vor allem in Form von Gemüse).

Auch das Maß an Bewegung sollte in der dritten Phase erhöht werden und bis zu 60 Minuten täglich betragen.
Tipp: Nach Abschluss von Phase 3 sollte Dein Wunschgewicht erreicht sein. Ist dies noch nicht der Fall kannst Du wieder in Phase 2 einsteigen oder Phase 3 solange fortführen, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Phase 4: Ankommen

Die letzte Phase der 17 Tage Diät dient der Erhaltung und der Vermeidung des Jojo-Effekts.

Die wichtigsten Regeln einer gesunden Ernährung sollten nun durch die ersten drei Phasen verinnerlicht sein und das Halten des Gewichts sollte Dir dementsprechend leicht fallen.

In der letzten Phase (die Du idealerweise auf unbegrenzte Zeit fortführst) darfst Du an fünf Wochentagen Deine Lebensmittel aus den ersten drei Phasen wählen.

An zwei Tagen in der Woche darfst Du essen, was Du möchtest. Auch hier sollte aber nicht über die Stränge geschlagen werden.

Tipp: Fast Food, Süßigkeiten oder deftige Hausmannskost kannst Du Dir jetzt also auch mal wieder gönnen. Es sollte aber eine Ausnahme bleiben.

Deshalb ist die 17 Tage Diät geeignet

Was wir besonders gut finden: Mit der 17 Tage Diät wirst Du step by step an eine gesunde und ausgewogene Ernährung herangeführt. Die Einschränkungen sind vergleichsweise gering und die Erfolgsversprechungen groß.

Die Erfahrungen der Anwender sprechen für sich und das allgemeine Feedback zur 17 Tage Diät ist sehr positiv.

Auch das Einbeziehen von Sport und Bewegung ist durchaus positiv zu bewerten, genau wie der optionale Fastentag.

Tipp: Möchtest Du die 17 Tage Diät mit einem Fastentag ergänzen, solltest Du Dir jede Woche einen Tag aussuchen, an dem (ähnlich wie bei der 5 zu 2 Diät) maximal 500 Kalorien aufgenommen werden.

Besonders für Leute, die sich eine ungesunde Ernährung abgewöhnen wollen oder für jene, die bei Diäten häufig mit dem Jojo-Effekt kämpfen, ist die 17 Tage Diät eine echte Alternative.

Unterstützung beim Abnehmen: Glucomannan

Ballaststoff mit gewichtsreduzierender Wirkung, die Heißhungerattacken entgegenwirkt.

Die gewichtsreduziertende Wirkung wurde durch die EU (EU-Verordnung 432/2012) bestätigt.

Zeig mir das Produkt!

Kritik an der Diät

Unsere Kritikpunkte:

  • Die Angaben zur Bewegung während der Diät sind sehr schwammig.
  • Über die Anzahl der aufzunehmenden Kalorien werden keine Worte verloren. (stattdessen die Regel der Diät: Iss nicht über den Sättigungspunkt hinaus)
  • Einige Diät-Regeln wie das morgendliche Zitronenwasser sind fragwürdig.
  • Kein Obst nach 14 Uhr? Dies ist wissenschaftlich nicht mehr aktuell, weshalb Du diese Regel durchaus missachten kannst.

Erfahrungen mit der 17 Tage Diät

Wie bereits erwähnt sind die Erfahrungen der Diät-Anwender größtenteils positiv. Dennoch möchten wir Dir einige typische Aussagen aus Erfahrungsberichten zur Diät zusammenfassen und mit auf den Weg geben.

  • …Ich hungere zu keinem Zeitpunkt und die Diät ist auch für Berufstätige absolut umsetzbar!
  • …Wir haben es geschafft durch diese Diät unsere Essgewohnheiten zu ändern und das reduzierte Gewicht zu halten.
  • …Die Diät funktioniert, für mich als Naschkatze ist allerdings der Zuckerverzicht sehr sehr schlimm.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Diät gemacht? Schreibe Deine Erfahrungswerte in die Kommentare und teile sie mit der Community!

Fazit

Auch wenn die 17 Tage Diät nicht gerade unkompliziert ist und einige Angaben ungenau sind, der Ansatz dieser Diät ist durchaus erfolgsversprechend und ein gesunder Gewichtsverlust wird ermöglicht.

Was uns gefällt: Die 17 Tage Diät erzieht die Anwender Schritt für Schritt hin zu einer gesunden Ernährung. Ungesunde Lebensmittel und Fertigprodukte verschwinden von der Einkaufsliste und werden durch eine gesunde, kalorien- und kohlenhydratarme Ernährung ersetzt.

Tipp: Sind Dir die verschiedenen Phasen zu kompliziert und Du benötigst eine einfache Diät? Die Rohkost Diät beruht auf ähnliche Ernährungsmuster, ist in der Anwendung jedoch deutlich leichter.
17 Tage Diät » Phasenweise abnehmen!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, 1 Stimme/n.
Loading...

About Intervall-Fasten.net

Hier schreiben junge Experten, Studenten der Sportwissenschaften, Personal Trainer und Ernährungsberater, die zur Recherche unserer Artikel nur wissenschaftlich fundierte Informationsquellen nutzen. Bei Fragen oder Unklarheiten freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Intervall-Fasten.net